BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Städtetour an die "Deutsche Weinstraße" (20. 09. 2019)

Die beliebte „Wein-Tour“ des ehrenamtlich engagieren Städtetourenteams der Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur führte am Freitag, den 13. September, Freitag, den 20. September und Freitag, den 18. Oktober an die „Deutsche Weinstraße“.

 

Das erste Ziel war das „Pfalzmuseum für Naturkunde - POLLICHIA-Museum“ in der vorderpfälzischen Kur– und Kreisstadt Bad Dürkheim. Während einer 1,5 stündigen Führung gab es für die Teilnehmer*innen in der 1.400 qm großen Ausstellung im historischen Gebäude der Herzogmühle viel wertvolles und beeindruckendes über die Geologie der Pfalz, die heimische Tier– und Pflanzenwelt, ökologische Zusammenhänge in der Natur, das Biosphärenreservat Pfälzerwald und über viele verschiedene Naturschutzthemen zu erfahren.

 

Weiter ging es mit dem Bus in das wunderschöne Neustadt an der Weinstraße. Das Restaurant „Zur Post“ empfing die Senior*innen zum gemeinsamen Mittagessen. Gut gestärkt bestaunten die Maintaler*innen die historische Altstadt Neustadts mit ihren verwinkelten Gassen, malerischen Fachwerkhäusern, phantasievollen Brunnen und dem historischen Marktplatz. Hier fand besonders der „Elwedritsche-Brunnen“ mit seinen neckischen Wasserspielen großen Anklang. Dieser wurde nach dem fabelhaften Pfälzer „Federvieh“ benannt – ein einzigartiges Wesen – das Elemente aus einer Ente, eines Huhns, eines Raben sowie einer Elfe in sich vereint. In allen Stadien kann der Betrachter die „Elwedritsche“ erleben: von Eiern, über ausschlüpfende bis hin zu den ausgewachsenen Exemplaren. Doch Vorsicht war geboten! Einer der „Elwedritsche“ gebärdete sich heimtückisch und spie unerwartet los. Da machte so mancher Maintaler Besucher einen kleinen, freudigen Hopser. Insgesamt ist die Neustädter Innenstadt bauhistorisch ein Schmuckstück, sie beherbergt unter anderem eines der sehr seltenen Steinhäuser aus der Pfalz aus dem 13. Jahrhundert. Auch der „Paradiesbrunnen“, der an die Vertreibung aus dem Paradies erinnern soll und sich direkt vor der gotischen „Stiftskirche“ befindet, beeindruckte die Teilnehmer*innen. Zum Abschluss der Stadtführung wurde den Maintaler*innen ein Gläschen Wein am „Haus des Weines“ kredenzt. Danach genossen alle ausreichend Freizeit für eigene Erkundungen in diesem schönen Städtchen.

 

Am späten Nachmittag führte die Fahrt weiter nach Kallstadt an der Weinstraße. Dort wurde bei einem einheimischen Winzer die zur „Wein-Tour“ dazugehörige und traditionelle Vesper mit frischem Brot, „Hausmacher Wurst“, Käse und einem leckeren Schlückchen Wein eingenommen. Mit vielen neuen Eindrücken und bester Laune ging es am Abend zurück nach Maintal.






Aktuelles zum Corona-Virus     Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht Hessen gegen Hass   Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht Maintal hat die Charta der Klima-Kommunen Hessen (Logo) unterzeichnet. Das Maintaler Gründerzentrum ist durch den Main-Kinzig-Kreis zertifiziert. Das Bild zeigt das Logo des Zertifikats.