BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 
Maintal entwickelt sich

Maintal - das sind vier Stadtteile mit eigener Identität, in denen sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft begegnen. Eine prosperierende Stadt inmitten der Metropolregion zu sein, bedeutet, Traditionen zu bewahren und zugleich mutig die Zukunft zu bauen. Hier hat Maintal in den kommenden Jahren viel vor. Denn: Maintal entwickelt sich. Die Stadt investiert kräftig in ihre Infrastruktur und damit in ihre Zukunft. Darüber informiert künftig ein neuer Newsletter mit dem Titel „Maintal entwickelt sich“. 

 

Eingebettet in die Natur und doch vor den Toren Frankfurts, ländliche Idylle und städtische Infrastruktur, wachsender Wirtschaftsstandort und liebenswerte Heimat – Maintal hat viele Stärken und möchte dieses Profil weiter schärfen. Um sowohl für die Maintaler*innen, als auch für Unternehmen attraktiv zu bleiben, investiert die Stadt in den kommenden Jahren in Gewerbeflächen, Wohnungsbau, Kinderbetreuung sowie Kultur- und Freizeitangebote. Beispiele sind die derzeit laufende Erschließung für die Erweiterung des Gewerbegebiets West, die Entwicklung des Neubaugebiets Eichenheege, ein neues Maintalbad oder die Kita Rhönstraße, die noch in diesem Jahr gebaut und eröffnet werden soll.

 

Es sind wegweisende Vorhaben, die die Lebensqualität spürbar steigern und das Stadtbild bereichern werden. Eine Stadt, das sind in erster Linie die Bürgerinnen und Bürger. Unter dem Titel „Maintal entwickelt sich“ wird die Stadt deshalb in unregelmäßigen Abständen über Projekte der Stadtentwicklung umfassend informieren, um die Menschen an der Entwicklung ihrer Stadt teilhaben zu lassen.

 

Die erste Ausgabe von "Maintal entwickelt sich" befasst sich mit dem Neubauvorhaben eines Bürgerhauses in Bischofsheim.

Maintal entwickelt sich

Das Bürgerhaus Bischofsheim

Ein Ort für Begegnungen und Erlebnisse

 

Das Bürgerhaus in Bischofsheim ist Heimat von Vereinen, Begegnungsort für Menschen und Veranstaltungsstätte. Mit einem modernen Neubau entsteht ein neuer Ort für Kultur und das Miteinander – für die Menschen in unserer Stadt!


Das 1974 errichtete Gebäude ist in die Jahre gekommen. Es weist eine Reihe von Mängeln auf, die ursprünglich mit einer energetischen Sanierung behoben werden sollten. Nach einer umfangreichen Untersuchung des Bürgerhauses durch Experten aus allen Fachgebieten und Gewerken hat sich allerdings ergeben, dass die Mängel deutlich gravierender und mit einer Sanierung weder nachhaltig, noch wirtschaftlich zu beheben sind. Die Kosten dafür wurden von den Sachverständigen mit 7,5 Millionen Euro veranschlagt. Grundlegende Nachteile, die aus dem ungünstigen Grundriss und der mangelnden Funktionalität resultieren, wären damit jedoch nicht behoben gewesen. 


Deshalb die Entscheidung für einen Neubau für 9,9 Millionen Euro. Dazu hat die Stadtverordnetenversammlung 2019 einen entsprechenden Beschluss gefasst.

 

Gute Gründe für den Neubau

Gesicherte Finanzierung

 

Die Kosten für einen Neubau liegen bei 9,9 Millionen Euro. Weil Maintal in den vergangenen Jahren sparsam gehaushaltet hat, erhält die Stadt aus dem Investitionsprogramm „Hessenkasse“ Mittel in Höhe von 9,27 Millionen Euro. Nur ein Zehntel ist als Eigenanteil zu leisten.


Nahtloser Übergang

 

Die Evangelische Kirchengemeinde Bischofsheim stellt ihr Grundstück am Dörnigheimer Weg in Erbpacht zur Verfügung. Dadurch kann das bestehende Bürgerhaus bis zur Eröffnung des neuen durchgehend genutzt werden - zum Vorteil für Vereine und Veranstaltungen.


Aufwertung der Quartiersmitte

 

Seit Jahren ist die „Aufwertung der Quartiersmitte“ ein Thema. Durch ein architektonisch ansprechendes neues Bürgerhaus und die Entwicklung des städtischen Grundstückes können diese Ideen Wirklichkeit werden. Die Maintal Immobilien Gesellschaft (MIG) als 100-prozentige Stadt-Tochter kann die 6.000 qm große freiwerdende Bürgerhausfläche übernehmen und entwickeln. 


Zusätzlicher Wohnraum und Einzelhandel

 

Auf dem jetzigen Grundstück kann so eine attraktive Quartiersmitte mit Wohn- und Einkaufsmöglichkeiten entstehen. Rund 70 Wohneinheiten, ein Verbrauchermarkt und eine Tiefgarage sind denkbar. Auf der Freifläche kann ein großzügiger Bürgerplatz mit Aufenthaltsqualität entstehen.

 

Konzeptskizze

Raum für Vereine und Veranstaltungen

 

Die Konzeptskizze zeigt eine Konzeptskizze für das neue Bürgerhaus und die Entwicklung der Quartiersmitte. 


Vorgesehen sind:

•   ein großer Saal mit Bühne und 600 Sitzplätzen

•   ein kleiner Saal mit 200 Sitzplätzen

•  Funktionsräume für Vereine

•  Gastronomie


Eine durchdachte Aufteilung und multifunktionale  Räume ermöglichen, Kapazitäten deutlich besser zu nutzen als dies im derzeitigen Bürgerhaus aufgrund der raumgreifenden achteckigen Architektur möglich ist.  So entsteht ein modernes Vereins- und Veranstaltungshaus, das Raum für öffentliche, private und Vereinsaktivitäten bietet und eine deutliche Aufwertung des Quartiers bewirken wird. Ein Schießstand und eine Kegelbahn sind nicht geplant. Hier stehen Kosten und Nutzen in keinem vertretbaren Verhältnis. Schütz*innen und Kegler*innen haben die Möglichkeit, die Anlagen der anderen Bürgerhäuser beziehungsweise der Maintal-Halle zu nutzen.


Im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung wurde ein Architekturbüro gefunden, das mit den Planungen beginnen wird. Dann sind auch die Vereine eingeladen, ihre Ideen einzubringen. Denn das neue Bürgerhaus soll ein Haus von und für alle sein!

 

Stimmen zum Neubau

"Ein neues Bürgerhaus bedeutet für die Volksbühne Maintal einen großen Fortschritt im Kulturbereich der Stadt Maintal. Wir freuen uns auf eine moderne Theaterausstattung, hochwertige Ton-  und Lichttechnik und einen ansprechenden Foyer-Bereich für unser Publikum. Durch den Neubau wird es zudem keine Unterbrechung der Spielmöglichkeit für die Volksbühne Maintal geben."
Katharina und Ullrich Lüer, Vorstand der Volksbühne Maintal

 

"Der Maintaler Tanzsportverein Blau-Weiß e. V. ist für den Neubau des Bürgerhauses Bischofsheim. Wir trainieren täglich mit je zwei Gruppen im Bürgerhaus in Bischofsheim. Für den Verein wäre der Trainingsausfall während der Sanierungsmaßnahmen existenzbedrohend, da keine ausreichenden Ausweichmöglichkeiten zur Verfügung stehen."
Conny Griebel und Olaf Streitenberger Vorstand des Tanzsportvereins Blau-Weiß

 

"Der Verein wünscht sich sehr dieses neue Gebäude, wenn dort Räume entstehen, die es uns ermöglichen, zu unseren gewohnten Probezeiten zu proben, auch wenn der Saal vermietet ist. Außerdem ist wichtig, dass wir unser Equipment lagern können, ohne große Logistik zu jeder Probe leisten zu müssen. Ein großer Saal mit Bühne sollte vorhanden sein, damit Maintaler Vereine dort Musik, Kunst und Kultur vor ausreichend großem Publikum bieten können."
Gerald Vandamme, Vorsitzender des Musik-Corps Bischofsheim

 

"Durch den Neubau an anderer Stelle wird gewährleistet, dass der Kultur- und Vereinsbetrieb ohne Unterbrechung weitergeführt werden kann. Gäste werden eine bessere Atmosphäre vorfinden und sich wohler fühlen. Wir können durch die gute Technik auch andere Kulturtreibende zur Miete des Hauses anwerben und somit das kulturelle Leben in Maintal erweitern - ohne zusätzliche Kosten, sogar mit Erlösen."
Jochen Spaeth, Kulturbeauftragter der Stadt Maintal
 

 

Corona-Bild Klima-Bündnis   Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht Hessen gegen Hass Fairtrade Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht Maintal hat die Charta der Klima-Kommunen Hessen (Logo) unterzeichnet. Das Maintaler Gründerzentrum ist durch den Main-Kinzig-Kreis zertifiziert. Das Bild zeigt das Logo des Zertifikats.