Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Startseite   -   Login   -   Intranet   -   Impressum
 
 
Hessen vernetzt
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Kinderrechte im Fokus

07.09.2017

Kita Gänsseestraße beteiligt sich am Weltkindertag

 

Kinder, Eltern und pädagogische Fachkräfte setzen sich in der Kindertagesstätte Gänsseestraße im Stadtteil Bischofsheim seit einigen Monaten mit dem Thema „Kinderrechte“ auseinander. Sie bereiten sich damit auf den 25. Maintaler Weltkindertag vor, der am Sonntag, den 24. September auf dem Gelände des Brüder-Schönfeld-Hauses in Maintal Dörnigheim stattfindet.

 

„Bei der Eröffnung des Festes werden die Kinder aus unserer Kita die letzten 25 Themen der 25 Jahre Weltkindertag auf der Bühne präsentieren“, verrät Anke Marburger, die Leiterin der Kita Gänsseestraße. Der Nachwuchs ist bestens auf den Auftritt vorbereitet: „Das ganze Jahr über begleitet uns das Thema in der Kita. Schon drei- bis sechsjährige verstehen, dass sie Rechte haben. Durch Tanz, Musik, Literatur und Kunst sowie in Gesprächskreisen bereiten wir die Inhalte kindgerecht auf. Die von uns betreuten Kinder wissen beispielsweise, dass sie sich ihre Freunde aussuchen dürfen. Sie wissen, dass sie nicht geschlagen werden dürfen. Sie wissen auch, dass sie sich satt essen können und dann den Teller weg schieben dürfen, wenn sie nichts mehr möchten“, erläutert die Kita-Leiterin. Auch im pädagogischen Konzept der Kita ist die Vermittlung von Kinderrechten ein wichtiger Schwerpunkt. Übergreifend für das Haus sind Azra Kuburas und Teresa deÁgostino für die Koordination der Aktivitäten zuständig.

 

 

Das Thema wird im Alltag immer wieder aufgegriffen: Als im August das Kinderbad der Einrichtung kernsaniert wurde, trennte eine Staubschutzwand die Baustelle von den restlichen Räumen. Diese Wand wurde kurzerhand als Kunstwand genutzt. Die Kinder malten und zeichneten darauf ihre Vorstellungen zu ihren wichtigsten Kinderrechten. „Entstanden sind echte Kunstwerke - viel zu wertvoll zum Entsorgen“, sagt Anke Marburger. Deshalb hat sie gemeinsam mit ihrem Team alles fotografiert und diese Bilder auf große Leinwände drucken lassen. Die entstandenen Werke können die Besucherinnen und Besucher am Weltkindertag vor einem der Zelte bewundern.

 

„Kinder sind neugierig, wollen sich austauschen, haben eine klare Meinung und unterhalten sich auch mit Eltern über die Themen, mit denen sie sich in der Kita beschäftigen“, berichtet Anke Marburger. Sie freut sich darüber, dass sie gemeinsam mit den pädagogischen Fachkräften der Kita den Kindern wichtige Grundlagen und neue Impulse für deren Lebensweg mitgeben kann.

 

Dem städtischen Fachbereich Kinder, Jugend und Familie unter der Leitung von Heidrun Barnikol-Veit sowie dem Fachdienst Jugendarbeit unter der Leitung von Lisa Hagedorn dankt sie noch einmal besonders. „Gemeinsam haben wir im letzten und in diesem Jahr viele tolle Aktionen rund um den Weltkindertag auf die Beine gestellt. Auch bei der großen Finissage im Rathaus zur Ausstellung zu den Kinderrechten im April 2017 war die Kita Gänsseestraße mit einem Auftritt der Kinder schon beteiligt. Wir arbeiten sehr gut zusammen, haben ein stabiles Netzwerk und tauschen uns bestens aus“, so Anke Marburger.

 

Auch in Zukunft wird sich die Kita Gänsseestraße mit Kinderrechten beschäftigen: „Der Deutsche Kinderschutzbund bildet hierzu alle unsere Erzieherinnen und Erzieher weiter. Somit sind die Kolleginnen und Kollegen noch besser dafür geschult, Kindern das Thema zu vermitteln“, informiert die Leiterin der Bischofsheimer Kita.