Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Startseite   -   Login   -   Intranet   -   Impressum
 
 
Hessen vernetzt
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Wo Frauen nichts wert sind

08.11.2017

Pressemitteilung der Stadt Hanau

 

Lesung mit Maria von Welser im Kulturforum Hanau

 

„Wo Frauen nichts wert sind“ ist der Titel des jüngsten Buches, das die bekannte Fernsehjournalistin Maria von Welser nach ausgiebigen Recherchen in Afghanistan, Indien und dem Kongo verfasst hat, und das erschreckende Einblicke in einen Vernichtungsfeldzug gegen Frauen gibt. Es ist ein Buch der Wut, des Zorns und der Hoffnung gleichermaßen. Die vier Frauenbeauftragten Claudia Krämer (Bruchköbel), Anne Denecke (Maintal), Ute Pfaff Hamann (Main-Kinzig-Kreis) und Monika Kühn-Bousonville (Hanau) laden anlässlich des Internationalen Tags „Nein zu Gewalt an Frauen und Mädchen“ am Freitag, 24. November, 19 Uhr, zu einer Veranstaltung mit der Autorin ins Kulturforum Hanau ein.

 

Im Anschluss an die Lesung aus dem Buch steht Maria von Welser für Gespräche und Diskussionen zur Verfügung. Mit ihrem Engagement in den Krisengebieten versucht sie den Frauen dort beizustehen, wo Krieg, Armut und Korruption an der Tagesordnung sind.

 

Ihre Recherche zeigt Zusammenhänge auf, die bisher weitgehend unbeachtet sind. Vergewaltigungen und Morde, Misshandlungen und Zwangsverheiratungen – Maria von Welser will deutlich machen, dass alles in einem gemeinsamen Kontext zu sehen ist und nicht als kulturelle oder religiöse Folklore entschuldigt werden darf. Mit ihrem Buch will sie der Öffentlichkeit die Augen für das vielfach erschreckende Schicksal der Frauen öffnen.

 

Maria von Welser, die Ende der 80er Jahre als Gründerin und Moderatorin des Frauenmagazins „Mona Lisa“ bekannt wurde, hat für ihre Arbeiten seither viele Auszeichnungen erhalten. 2001 ging sie als Leiterin des ZDF-Auslandsstudios nach London, von 2003 bis 2010 war sie Direktorin des NDR Landesfunkhauses Hamburg. Darüber hinaus engagiert sie sich bei Unicef Deutschland, deren stellvertretende Vorsitzende sie seit 2008 ist.

 

Der Vorverkauf für die Veranstaltung am 24. November hat bereits begonnen. Karten zum Preis von 8 Euro gibt es in der Rathaus-Buchhandlung (Bruchköbel), im Buchladen am Freiheitsplatz und Hanau Laden (Hanau), in der Buchhandlung Thielemann-Kraft, bei Hinnerbäcker Weber und all-in-One-Shop Hochstadt (Maintal) sowie im Main-Kinzig-Forum in Gelnhausen.