Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Startseite   -   Login   -   Intranet   -   Impressum   -   Datenschutz
 
 
Hessen vernetzt
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Maintaler machen mit

05.01.2018

Jahresbilanz zur Onlinebeteiligung www.maintalmachtmit.de

 

 

Seit Dezember 2016 informiert und beteiligt die Internetplattform www.maintalmachtmit.de – und erfährt zunehmend Zuspruch. Im Laufe eines Jahres gingen insgesamt 37 Bürgerideen mit knapp 250 Unterstützungen für diese ein. Die aktuelle Jahresauswertung zeigt, dass das Interesse stetig wächst.

Über 6.500 Besuche konnte die Plattform binnen eines Jahres verzeichnen. Dabei interessieren sich die Besucher*innen genauso sehr für die Beteiligung und die eingereichten Bürgerideen, wie für die bereitgestellten Informationen rund um das Thema Beteiligung und Engagement in Maintal.

 

Bürgerideen müssen mindesten 100 Stimmen bekommen, um in die Beratungen der politischen Gremien aufgenommen zu werden. Das hat bisher eine Idee geschafft: Das Musik-Corps Bischofsheim regte ein neues Gebäude zur Nutzung durch mehrere Vereine und Organisationen an, nachdem es durch einen Umbau der Feuerwehr Bischofsheim seinen Probenraum verloren hatte. Die Einreichung hat sich allerdings gelohnt: Innerhalb der Stadtverwaltung beschäftigt sich jetzt eine interne AG mit möglichen Räumlichkeiten. Alle anderen Ideen werden natürlich auch archiviert und können von Verwaltung oder Politik aufgegriffen werden.

 

„Es freut uns, dass die Plattform von den Bürgern angenommen wird“, so Katharina Kächelein vom Fachdienst Maintal Aktiv - Freiwilligenagentur, „wir hoffen nun darauf, dass die Ideengeber*innen in ihrem Freundes- und Bekanntenkreis noch ein bisschen stärker die Werbetrommel rühren, um Unterstützerstimmen zu finden“.

 

Denn das Mitmachen ist einfach: Nach einer Registrierung können Sie eine Idee eingeben oder eine vorhandene Ideen unterstützen. Alle Bürgerideen, die grundsätzlich umsetzbar sind, werden auf der Plattform freigeschaltet und können im Laufe von 8 Wochen Unterstützerstimmen sammeln. Kommen hier 100 Stimmen zusammen, wird die Idee in den Geschäftsgang übergeben und politisch beraten.

 

„Bei ganzjähriger Bürgerbeteiligung ist es unheimlich schwierig, das Interesse in der Bürgerschaft hochzuhalten“, erklärt Theresa Steffens, Abteilungsleiterin für digitale Bürgerbeteiligung bei der wer denkt was GmbH aus Darmstadt, die die Internetplattform www.maintalmachtmit.de im Auftrag der Stadt Maintal betreibt. „Umso erfreulicher ist es, dass sich die Maintaler*innen immer stärker interessieren und auch mitmachen. Das Verfahren bietet jedem die Möglichkeit, sich jederzeit einzubringen. So etwas bieten die wenigsten Städte ihren Bürgern.“

 

Alle Informationen rund um die Beteiligung und die Ideensammlung finden Sie unter www.maintalmachtmit.de oder Sie erhalten sie bei Katharina Kächelein von der Freiwilligenagentur – Maintal Aktiv unter freiwilligenagentur@maintal.de oder 06181 400 - 432.

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Maintaler machen mit