BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Hinter der Skizze

Maintal, den 14. 09. 2018

Ausstellung im Historischen Rathaus

 

Das Kulturbüro und die Maintaler Künstlerin Barbara Kroll laden gemeinsam zu einer Kunstausstellung im Historischen Rathaus in Hochstadt ein. Die Werke der Maintaler Künstlerin sind zum ersten Mal an den Wänden im Historischen Rathaus zu sehen. Die Ausstellung ist geöffnet vom 06. Oktober bis zum 30. Oktober immer am Dienstag, Samstag und Sonntag in der Zeit von 15 bis 18 Uhr. Zur Vernissage am Freitag, 05. Oktober, um 19 Uhr sind Kunstfreundinnen und Kunstfreunde sowie alle Interessierten herzlich eingeladen.

 

Frau Krolls Arbeiten sind die Ergebnisse langer Entstehungsprozesse. Der Umgang mit Informationen und Ereignissen der Zeitgeschichte geben der Künstlerin den Anreiz sich bildlich mit dem Thema auseinander zusetzen sowie die Vielschichtigkeit zu zeigen. Die Bilder wurzeln in der realen Welt, aber es sind keineswegs Abbildungen oder Porträts im herkömmlichen Sinne, sondern vielmehr Symbolbilder. Barbara Kroll erklärt: „Ich male, was ich weiß.“

 

Ein Ausgangpunkt für die Arbeiten sind oft ihre persönlichen Erinnerungen und Erfahrungen sowie Betrachtungen der Realität, aber auch Foto­gra­fien, die sie in Zeitun­gen und Maga­zi­nen findet. Diese dienen als Vorla­gen für Zeich­nun­gen und Gemälde. Die foto­grafisch genaue Darstel­lung interpretiert Barbara Kroll in subjek­tive Male­rei.

 

Sie versucht in jedem Thema ihre Gefühle auszudrücken. Es geht ihr um die Anziehungs- sowie Gedankenkraft. Barbara Kroll beschreibt: „Ich versuche mich im Spannungsfeld zwischen Gefallen und Provokationen zu bewegen, um jegliche Ablenkung zu vermeiden. Am liebsten Beschäftigte ich mich mit der figurativen Malerei, wobei Frauen eine besondere Rolle spielen. Ich zeige Frauen aus unterschiedlichen Schichten und Rollen und nicht nur nett sondern oft auch kritisch oder provokant. Ich nenne sie oft "Selfie“, obwohl ihre ursprüngliche Bedeutung dabei verloren geht. Das Selfie wird dabei von mir abstrahiert, das heißt die Abbildungen und Momentaufnahmen wandele ich in eine Art von mir erschaffenes "Selfie" um und verleihe ihm dabei eine persönliche Note von mir. Schön ist nur was auch die schreck­li­che Seite des Lebens zeigt. Kleine Geschichten des menschlichen Lebens deren Ende immer offen sein soll. Das alles versuche ich in meiner Kunst zu verbinden und abzubilden.“

 

Die Künstlerin macht oft Skizzen als eine Art Vorbereitung in ein Thema. Malen selbst ist für sie ein sehr schneller Prozess, eine Art Raserei, bei welcher sie sich völlig verausgaben kann.

 

Barbara Kroll ziert in diesem Jahr die Titelseite des Jahresmagazins Museen und Sonderausstellungen der KulturRegion Frankfurt.

„Wir freuen uns sehr Barbara Kroll in diesem Jahr das erste Mal bei uns im Historischen Rathaus begrüßen zu dürfen.“ so Johanna Ceglarz vom Kulturbüro der Stadt Maintal.

 

Bildhinweis:

Selfie von Barbara Kroll

 

© Barbara Kroll

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Hinter der Skizze

Aktuelles zum Corona-Virus     Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht Hessen gegen Hass   Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht Maintal hat die Charta der Klima-Kommunen Hessen (Logo) unterzeichnet. Das Maintaler Gründerzentrum ist durch den Main-Kinzig-Kreis zertifiziert. Das Bild zeigt das Logo des Zertifikats.