Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Startseite   -   Login   -   Intranet   -   Impressum   -   Datenschutz
 
 
Hessen vernetzt
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Maintaler Jugendpreis 2018

Maintal, den 08.11.2018

500 Euro für jugendliches Engagement –

Bewerbungsfrist endet am 23. November

 

Die Arbeit von Jugendlichen oder Jugendgruppen, die sich in Maintal ehrenamtlich engagieren, wird jedes Jahr von der Stadt Maintal honoriert. Gesucht werden dieses Jahr zum 16. Mal junge Leute zwischen 14 und 26 Jahren, die sich in herausragender Weise im sozialen, ökologischen und kulturellen Bereich oder in der Jugendbildung für andere einsetzen. Die Jugendlichen können von Eltern, Freunden und Bekannten, aber auch von Vereinen, Verbänden und Organisationen vorgeschlagen werden oder sich selbst bewerben. Die Anträge dafür gibt es beim Fachdienst Kinder- und Jugendarbeit der Stadt Maintal.

 

Der Jugendpreis der Stadt Maintal wird an ehrenamtlich engagierte Einzelpersonen oder an Jugendgruppen aus Maintal vergeben, wobei das Preisgeld auch auf mehrere Bewerber*innen verteilt werden kann. Alle Maintaler Bürger*innen sowie Vereine, Verbände und Organisationen, die im Gebiet der Stadt Maintal Jugendarbeit betreiben, können dazu bis zum 23. November Vorschläge einreichen.

 

„Es ist beeindruckend, wie viele Jugendliche sich ehrenamtlich in Maintal engagieren! Wir freuen uns, dieses vorbildliche Verhalten durch die jährliche Verleihung des Jugendpreises zu honorieren und für alle sichtbar zu machen“, erklärt Lisa Hagedorn vom Fachdienst Kinder- und Jugendarbeit. „Wir waren überwältigt vom Engagement der vorgeschlagenen Jugendlichen im vergangenen Jahr und hatten uns erstmals dazu entschieden, den Preis gleich an drei Jugendliche zu verleihen.“

 

2017 wurden sechs Jugendliche und eine Jugendgruppe für den Preis vorgeschlagen. Letztendlich wurden Ardijana Ramic vom Sport Club Budokan, Jennifer Hassenpflug von der Turnerschaft Bischofsheim und Marcel vom Posaunenchor Hochstadt ausgezeichnet. Alle drei stachen durch besonderes Engagement auf ihren jeweiligen Gebieten heraus.

 

Die diesjährigen Vorschläge müssen bis zum Stichtag in schriftlicher Form und mit einer aussagekräftigen Begründung beim Fachdienst Kinder- und Jugendarbeit eingehen. Sie sollten den Namen und die Anschrift der vorgeschlagenen Person oder Gruppe sowie eine möglichst genaue Beschreibung der ehrenamtlichen Tätigkeit enthalten. Entsprechende Vordrucke können beim Fachdienst angefordert werden. Ansprechpartnerin ist Lisa Hagedorn, die unter der Telefonnummer 06181 400-716 oder per Mail unter jugendarbeit@maintal.de erreichbar ist.

 

Die Vorschläge werden von einer Jury geprüft und bewertet. In der Jury sitzen Vertreter*innen der Maintaler Schulen, Kirchengemeinden und Vereine, die eine Jugendabteilung haben, sowie ein Mitglied der Maintaler Schüler*innenvertretungen.

 

Foto: Jetzt bewerben für den Jugendpreis der Stadt Maintal, die Frist endet am 23. November.