Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Startseite   -   Login   -   Intranet   -   Impressum   -   Datenschutz
 
 
Hessen vernetzt
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Im Dialog vor Ort

Maintal, den 06.03.2019

Bürgermeisterin Monika Böttcher bietet vielfältige Möglichkeiten zum Gespräch

 

Vor Ort ungezwungen über die Themen sprechen, die Maintaler*innen bewegen: Das ist auch 2019 Ziel des Dialogkonzeptes von Bürgermeisterin Monika Böttcher. Sie möchte von Bürger*innen, Unternehmer*innen, Kindern und Jugendlichen sowie Vereinsvertreter*innen erfahren, welche Fragen und Ideen sie haben, wie sie über ihre Stadt denken. Dafür bietet sie erneut Termine in allen Stadtteilen an; zudem gibt es auch in diesem Jahr zwei Facebook-Sprechstunden.

 

Am Freitag, 8. März, findet von 10 bis 11:30 Uhr das erste „Stadtteilgespräch“ auf dem Wochenmarkt Bischofsheim statt. Anlässlich des Weltfrauentags wird Monika Böttcher im Rahmen einer gemeinsamen Aktion der Frauenbeauftragten mit dem Stadtteilzentrum und dem VdK Bischofsheim Rosen an Frauen verschenken. Begleitet wird sie an diesem Tag von Karsten Soer. Als „Kontaktbeamter vor Ort“ ist er aus dem Team der Ordnungsbehörde Ansprechpartner für alle sicherheitsrelevanten Anliegen rund um das Schulzentrum in Maintal-Bischofsheim. Am Mittwoch, 12. Juni, ist Böttcher von 17:30 bis 19:00 Uhr im neuen Biergarten des Restaurants Dubrovnik am Bürgerhaus Wachenbuchen (Schulstraße 13) zu Gast. Am Donnerstag, 24. Oktober, können Interessierte die Bürgermeisterin von 16:00 bis 17:30 Uhr in Hochstadt im Café „Pearson & Puppe“, Hauptstraße 44, treffen. Gelegenheit für Gespräche gibt es auch am Mittwoch, 13. November, von 17:00 bis 18:30 Uhr in der Stadtteilbücherei Dörnigheim (Berliner Straße 64-66). Zu den Terminen in Wachenbuchen, Hochstadt und Dörnigheim wird Monika Böttcher von Frank Meisinger begleitet. Er ist Präventionsbeauftragter und Leiter des Fachdienstes Allgemeine Ordnungsaufgaben bei der Stadt Maintal und somit Ansprechpartner für alle Themen der Sicherheit in Maintal.

 

Die Maintaler Vereinsgespräche „VEREINt 2019“ finden im März statt: Am Montag, 11. März, für die Vereine aus Hochstadt und Bischofsheim und am Montag, 18. März, für die Vereine aus Dörnigheim und Wachenbuchen. Beginn ist jeweils um 18:30 Uhr im Sitzungssaal im Maintaler Rathaus (Klosterhofstraße 4-6) zusammen mit dem Team der städtischen Vereinsförderung.

 

Im Frühjahr und im Herbst nimmt Monika Böttcher sich persönlich jeweils zwei Stunden Zeit, um über die städtische Facebook-Seite „Maintal.de“ die Fragen der Nutzer*innen live zu beantworten. Termine sind am Mittwoch, 3. April, und am Mittwoch, 20. November, jeweils von 18:00 bis 20:00 Uhr. Das Interesse an den Online-Sprechstunden war in den vergangenen Jahren hoch. „Der Erfolg hat gezeigt, dass sich über diesen Kanal interessierte Bürger*innen erreichen lassen, die andere Gesprächsangebote weniger nutzen können, beispielsweise aufgrund von Berufstätigkeit“, resümiert die Bürgermeisterin.

 

Ein weiterer Baustein des Konzepts ist „DU bist gefragt!“ für Kinder und Jugendliche. 10 bis 15-Jährige können sich die Termine am Mittwoch, 15. Mai (15:30 bis 16:30 Uhr in Dörnigheim im Kinderclub und Bonis Treff, Ascher Straße 62), sowie Mittwoch, 28. August (13:30 bis 15:00 Uhr „Kochen mit Kids“, im Kinder- und Jugendhaus Bischofsheim, Bertha von Suttner Weg 2) vormerken. Für Jugendliche im Alter von 14 bis 21 Jahren sind die Termine am Donnerstag, 29. August (18:00 bis 19:30 Uhr, Kinderclub Bonis Treff) und Donnerstag, 3. September (18:00 bis 19:30 Uhr, „Chill & Grill“, im Kinder- und Jugendhaus Bischofsheim) interessant.

 

Bereits stattgefunden hat die Jahresauftaktveranstaltung der Wirtschaftsförderung: Am 26. Februar sind zahlreiche Gewerbetreibende und Unternehmensvertreter*innen der Einladung ins Rathaus gefolgt, um sich zu informieren und auszutauschen. Darüber hinaus ist die Wirtschaftsdezernentin zusammen mit der städtischen Wirtschaftsförderin Anke Prätzas kontinuierlich im Dialog vor Ort: 70 Unternehmen haben sie in den vergangenen drei Jahren besucht

 

„Mir ist wichtig, neben den klassischen Kommunikationswegen und Veranstaltungsbesuchen mit Bürger*innen und Interessierten ins Gespräch zu kommen. Nach der positiven Resonanz setze ich diese Gesprächsreihe nun schon im vierten Jahr in Folge fort und freue mich auf die Begegnungen“, erklärt Monika Böttcher.

 

Foto: Vor Ort ungezwungen über die Themen sprechen, die Maintaler*innen bewegen: Das ist auch 2019 Ziel des Dialogkonzeptes von Bürgermeisterin Monika Böttcher (Foto). Interessierte können sie das ganze Jahr über bei vielen Terminen persönlich treffen. Foto: Anne Schelhaas-Wöll, Maintal