Link verschicken   Drucken
 

Ball trifft Buch – so macht Kindern das Lesen Spaß

Maintal, den 03.05.2019

Stadt Maintal initiiert Angebot für Schüler*innen

 

In den Osterferien kamen 16 Grundschüler*innen der 3. und 4. Klasse in den Genuss eines besonderen Kombi-Angebotes der Stadtbücherei: Sie konnten ausgelassen Fußball spielen und außerdem ihre Lust am Lesen entdecken. Zudem stand ein Ausflug zur Frankfurter Commerzbank-Arena auf dem Programm.

 

Die Aktionswoche lief unter dem Titel „Ball trifft Buch“. Räumlich wurde die Stadtteilbücherei Bischofsheim sowie die Turnhalle der Erich Kästner-Schule genutzt. Die Leiterin der Maintaler Stadtbüchereien, Nadine Marnette, erklärt: „Im Übergang zur Pubertät kommt es bei Kindern oft zum sogenannten ‚Leseknick‘, das heißt, sie verlieren mit zunehmendem Alter das Interesse am Lesen. Mit ‚Ball trifft Buch‘ wollen wir deshalb schon bei Grundschüler*innen ansetzen und sie nachhaltig fürs Lesen begeistern. So verknüpft das Projekt Einheiten in der Bücherei mit Fußballaktivitäten und fördert zusätzlich auf spielerische Weise die Sozialkompetenz der Kinder. Die Teilnehmer*innen haben wir über die Maintaler Schulen ausgewählt, um gezielt Kinder zu unterstützen, die noch Probleme beim Lesen oder mit dem Textverständnis haben.“

 

Das Angebot feierte in diesem Jahr Premiere. Im letzten Jahr nahm die Stadt Maintal an einem ähnlichen Projekt namens „Kicken und Lesen“ der „hessenstiftung – familie hat zukunft“ teil. Das Konzept aus 2018 passten die Verantwortlichen der Stadt Maintal in diesem Jahr an die festgestellten Bedarfe an: Ging es bei „Kicken und Lesen“ darum, leseferne Jungs im Alter von 10 bis 14 Jahren über das Fußballspielen für das Lesen zu begeistern, möchte „Ball trifft“ Buch eine jüngere Zielgruppe und auch Mädchen ansprechen.

 

„Das Lesen von Büchern hat für Heranwachsende heute nicht mehr den Stellenwert wie früher, denn es konkurriert mit den neuen Medien, wie Smartphones. Dennoch ist Lesen eine Schlüsselkompetenz für den schulischen und beruflichen Erfolg“, sagt Bürgermeisterin Monika Böttcher. „Deshalb hat es sich das Team der Stadtbücherei zum Ziel gesetzt, das Buch für Kinder und Jugendliche weiterhin spannend zu halten: Angebote, wie Bilderbuchkino für Kitas und Schulklassen sowie Vorlese- und Basteltage für die ganz Kleinen. ‚Ball trifft Buch‘ ergänzt dieses Angebot sehr gut“, so Böttcher.

 

Die Aktion wurde von der Stadt Maintal in Kooperation mit der Kewa Wachenbuchen und der Welle Jugend- und Familienhilfe gGmbH veranstaltet. Bezahlen mussten die Teilnehmer*innen nichts, denn alle Kosten inklusive der Verpflegung übernahm komplett die Stadt Maintal. Zudem gab es für alle Kinder einheitliche Trikots, die unter anderem mit dem ‚Ball trifft Buch‘-Logo bedruckt waren. Auf diesen konnten sich die Kinder beim Besuch der Commerzbank-Arena – einem Highlight der Woche – sogar Autogramme einiger Eintracht-Stars holen. Aufgrund des erfolgreichen Verlaufs soll es im nächsten Jahr eine Fortsetzung von „Ball trifft Buch“ geben.

 

Foto: Grundschüler*innen dauerhaft fürs Lesen begeistern - ein Angebot der Stadt Maintal in Kooperation mit der Kewa Wachenbuchen und der Welle Jugend- und Familienhilfe gGmbH. Bürgermeisterin Monika Böttcher besuchte die Teilnehmer*innen in den Osterferien und ließ sich berichten, wie es den Kindern gefiel. Die Antwort war: „Daumen hoch für ‚Ball trifft Buch‘!“

Externer Link zur Beteiligungsplattform Maintal macht mit; Bild zeigt das Logo von Maintal macht mit

Externer Link zur KulturRegion FrankfurtRheinMain; Maintal ist Mitglied in der KulturRegion; Bild zeigt das Logo

Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht

Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass

Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht