Link verschicken   Drucken
 

Bildung für die Kleinsten wird in Maintal großgeschrieben

Maintal, den 06.11.2019

Städtische Kitas präsentieren Ergebnisse der Fortbildungswoche

 

„Bildungsprozesse von Kindern begleiten und weiterentwickeln“: Unter diesem Motto stand die jährliche Fortbildungswoche der Kitas der Stadt Maintal in den Herbstferien. Ihre Ergebnisse stellten die Teams der zwölf Einrichtungen kürzlich beim Präsentationsforum im Bürgerhaus Bischofsheim vor. Rund 230 pädagogische Fachkräfte nahmen an der Fortbildungswoche teil und beschäftigten sich mit Themen rund um die frühkindliche Bildung vor dem Hintergrund des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans. Ziel ist es, im Kita-Alltag die Bildungsprozesse von Kindern optimal zu begleiten und weiter zu entwickeln.

 

„Die Fortbildungswoche bedeutet mehr als die fachliche Auseinandersetzung mit pädagogischen Inhalten. Sie dient der Teamentwicklung und der Motivation. Die Fachkräfte haben Zeit, sich intensiv über Fragen der persönlichen Haltung zu ihrer Arbeit auszutauschen und abzustimmen“, fasst Sigrid Nölke, seit Sommer neue Fachbereichsleiterin für Kinderbetreuung bei der Stadt Maintal, die Stimmen der Maintaler Kita-Leiterinnen zur Fortbildungswoche zusammen. „Ich blicke mit Respekt und Wertschätzung auf die vielfältige Qualität, die in den Ergebnissen dieser Woche sichtbar wird“, so Nölke weiter.

 

Gemeinsam mit Bürgermeisterin Monika Böttcher, die das Präsentationsforum eröffnete, begrüßte die Fachbereichsleiterin neben den Mitarbeiter*innen aus den Kitas, dem Hort Berliner Straße und zahlreichen Tagesmüttern auch Interessierte aus den Reihen der Politik, der Elternschaft, Maintaler Bürger*innen sowie Fachkolleg*innen aus anderen Kommunen. Einen Gastvortrag hielt Sabine Fischer, Professorin für Pädagogik an der Evangelischen Hochschule Darmstadt, zum Thema „Stärkere Familienorientierung in Kitas“. Bei einem „Gallery Walk“ konnten sich die Besucher*innen an Stellwänden über die Ergebnisse aller Kitas sowie der Maintaler Tagesmütter informieren, die ihren Fortbildungsschwerpunkt 2019 „Naturerfahrung mit den Jüngsten“ vorstellten. Anschließend war Gelegenheit, ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

 

„Wir können stolz auf uns sein, denn Maintal erhält für seine Kinderbetreuung und Familienförderung hessen- und bundesweite Anerkennung“, erklärte Bürgermeisterin Monika Böttcher als zuständige Dezernentin in ihrer Ansprache. Sie berichtete auch über die bevorstehenden Ausbaumaßnahmen der Kitas Ahornweg, Kilianstädter Straße und Ludwig-Uhlandstraße, die Planung einer neuen Kita in der Bischofsheimer Rhönstraße sowie die Fertigstellung des neuen Familienzentrums Eichenheege – der dreizehnten städtischen Einrichtung, die noch in diesem Jahr ihre Türen für Maintaler Kinder und Familien öffnen wird. Hier entstehen neben den sechs Kita-Gruppen auch ein Familienbildungszentrum sowie die neuen Räume der Servicestelle Kindertagespflege.

 

„Die gemeinsame Fortbildungswoche zu einem festen Termin ist in Maintal seit vielen Jahren gute Tradition. Sie ist ein starkes Zeichen der gemeinsamen Qualitätsentwicklung aller städtischen Kitas und der Kindertagespflege und ein Alleinstellungsmerkmal der Stadt Maintal – bekannt und geschätzt weit über die Grenzen unserer Stadt hinaus und nicht zuletzt ein Pluspunkt im Wettbewerb um qualifizierte Erzieher*innen“, fasst Monika Böttcher zusammen. 

 

Jedes Kita-Team arbeitet während der Fortbildungswoche an einem selbst gewählten Schwerpunkt und wird an drei der fünf Tage von externen Referent*innen begleitet. Themen 2019 waren zum Beispiel „Was brauchen Kinder unter 3 Jahre?“, „Bildungs- und Erziehungspartnerschaften mit Eltern“, „Partizipation von Kindern und Eltern inklusive Beschwerdeverfahren“, „Qualifizierte Schulvorbereitung“, „Kinderfreundschaften“ sowie „Bewegung und Wahrnehmung“. Auch das Team des neuen Familienzentrums Eichenheege war dabei und arbeitete an seiner pädagogischen Ausrichtung.

 

Die Maintaler Kitas sind während der Fortbildungswoche geschlossen – acht Mitarbeiter*innen unterstützen Familien mit einer Notbetreuung im Familienzentrum Schillerstrasse. „Ohne das Einverständnis der Eltern und die Unterstützung seitens der Politik wäre das Angebot nicht durchführbar – dafür bedanken wir uns herzlich“, so Bürgermeisterin Monika Böttcher. Gemeinsam mit Fachbereichsleiterin Sigrid Nölke dankte sie ebenso allen Mitarbeiter*innen in den Kitas und der Verwaltung sowie die Referent*innen für den Einsatz und die Bereitschaft, die langjährige und gute Tradition der Fortbildungswoche auch 2019 fortzuführen.

 

Foto: Fachbereichsleiterin Sigrid Nölke, Gastrednerin Prof. Dr. Sabine Fischer und Bürgermeisterin Monika Böttcher beim Präsentationsforum der Kita-Fortbildungswoche im Bürgerhaus Bischofsheim.

"Engagiert 2020" - Eine Veranstaltung der Maintaler Freiwilligenagentur, das Bild zeigt das Logo

Externer Link zur KulturRegion FrankfurtRheinMain; Maintal ist Mitglied in der KulturRegion; Bild zeigt das Logo

Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht

Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass

Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht