Link verschicken   Drucken
 

„Klimawandel beGreifbar“ machen

Maintal, den 04.12.2019

Ausstellung im Rathaus der Stadt Maintal informiert über Auswirkungen des Klimawandels

 

Der Klimawandel ist im Alltag – bis auf die Hitzeperioden im Sommer– kaum wahrnehmbar, sodass es vielen Menschen schwerfällt, sich damit auseinanderzusetzen. Die Mitmach-Ausstellung „Klimawandel beGreifbar“ macht wissenschaftliche Daten und Fakten anhand von sechs Exponaten erfahrbar und verständlich. Die Ausstellung ist vom 3. bis 19. Dezember im Rathaus der Stadt Maintal zu sehen.

 

Neben den Exponaten mit Titeln, wie „400 beats per minute“, das die Zunahme der Kohlendioxid-Konzentration in der Atmosphäre akustisch nachvollziehbar macht, „Frostfrei“ oder „Heißer Draht“ werden mit „Klimawandel ist nicht witzig“ 34 Karikaturen von Gerhard Mester ausgestellt. Auf humorvolle Weise zeigen die Zeichnungen des aus Tageszeitungen bekannten Karikaturisten vor allem eins: Der Klimawandel mit all seinen Folgen, wie steigendem Meeresspiegel, Dürren, Wirbelstürmen und Starkregen, ist alles andere als witzig.

 

„Mit der Ausstellung wollen wir das Thema Klimawandel möglichst vielen Interessierten leicht zugänglich machen. Aufgrund des Mitmach-Charakters spricht sie die Sinne an – eine wichtige Voraussetzung, um unser eigenes Verhalten zu hinterfragen und zu verändern“, so Bürgermeistern Monika Böttcher. Die Exponate sind eine Leihgabe des Fachzentrums Klimawandel und Anpassung des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG).

 

Die Exponate vermitteln einen Zugang

  • zur globalen Temperaturerhöhung,
  • zum CO2-pro-Kopf-Ausstoß unterschiedlicher Länder,
  • zum Albedo-Effekt/ Rückstrahlungsvermögen,
  • zum Anstieg der Sommertage an den Beispielstädten Wiesbaden und Mainz
  • zur Abnahme von Frosttagen Hessens in der Zukunft

 

Die Ausstellung wird am 03. Dezember um 12:30 Uhr von Bürgermeisterin Monika Böttcher eröffnet und kann während der Öffnungszeiten des Rathauses kostenfrei besucht werden. Sie ist geeignet für alle Altersgruppen und besonders auch für Schulklassen, Vereine und andere interessierte Gruppen interessant.

 

Für weitere Fragen und konkrete Tipps, was jeder persönlich gegen den Klimawandel tun kann, steht Fabian Wagenbach als Klimaschutzmanager der Stadt Maintal, gerne zur Verfügung
(Raum A010; E-Mail: klimaschutz@maintal.de; Telefon: 06181 400-417).

 

Foto: Eine Ausstellung im Rathaus der Stadt Maintal informiert über Auswirkungen des Klimawandels. Foto: © Gerhard Mester

Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht "Engagiert 2020" - Eine Veranstaltung der Maintaler Freiwilligenagentur Externer Link zur KulturRegion FrankfurtRheinMain; Maintal ist Mitglied in der KulturRegion; Bild zeigt das Logo Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht Maintal hat die Charta der Klima-Kommunen Hessen (Logo) unterzeichnet. Das Maintaler Gründerzentrum ist durch den Main-Kinzig-Kreis zertifiziert. Das Bild zeigt das Logo des Zertifikats.