BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Die Maske muss immer mitfahren

Maintal, den 15. 08. 2020

In städtischen Bussen kontrolliert Sicherheitspersonal die Einhaltung der Maskenpflicht

 

Das Tragen einer Alltagsmaske ist ein Zeichen von Solidarität. Wer die Maskenpflicht ernst nimmt, hält sich nicht nur an die geltende Verordnungslage, sondern schützt vor allem seine Mitmenschen. Dies gilt besonders für Situationen, in denen sich der Mindestabstand nicht immer umsetzen lässt. Zum Beispiel in Bussen und Bahnen. Um auf die Bedeutung und Einhaltung der Maskenpflicht aufmerksam zu machen, ist ab Montag, 17. August, Sicherheitspersonal in den Maintaler Bussen im Einsatz.

 

Wenn am kommenden Montag ein neues Schuljahr beginnt, wird mit höheren Fahrgastzahlen in Bussen und Bahnen gerechnet. Umso wichtiger ist dann die Einhaltung der geltenden Maskenpflicht. Die hessische Corona-Verordnung sieht vor, dass im öffentlichen Personennah- und -fernverkehr sowie an Bahnhöfen eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen wird. Also auch in den Bussen des Stadtverkehrs Maintal (SVM). Das kann eine Alltagsmaske sein, aber auch ein Schal oder ein Halstuch, die über Mund und Nase gezogen werden.

 

„An heißen Sommertagen mag das Tragen einer Maske lästig sein. Dennoch ist es unerlässlich, denn unser gemeinsames Ziel muss es sein, die Ausbreitung des Corona-Virus‘ einzugrenzen. Das gilt in der aktuellen Situation, in der die Zahl der täglichen Neuinfektionen steigt, ganz besonders. Deshalb bitte ich alle, sich verantwortungsbewusst und rücksichtsvoll zu verhalten und bei Bus- und Bahnfahrten die Maske zu tragen“, sagt Bürgermeisterin Monika Böttcher.

 

Auf den städtischen Buslinien wird ab Montag, 17. August, externes Sicherheitspersonal für das Thema sensibilisieren. Bereits im Schülerverkehr am Morgen werden zwei Mitarbeiter des beauftragten Dienstleistungsunternehmens kontrollieren, ob sich die Fahrgäste an die Vorgabe halten und die Maske korrekt tragen, also Mund und Nase bedeckt sind. Wo dies nicht der Fall ist, werden die Mitarbeiter im aufklärenden Gespräch an die Einsicht appellieren.

 

Das Personal des Sicherheitsdienstes wird zu unterschiedlichen Zeiten auf den verschiedenen Maintaler Buslinien im Einsatz sein. Es ist an der Uniform des beauftragten Unternehmens Rhein-Main Sicherheitsdienst gut erkennbar. „Wir möchten alle Fahrgäste noch einmal daran erinnern, Mund und Nase tatsächlich während der gesamten Fahrt bedeckt zu halten und sich nach Möglichkeit mit ausreichend Abstand im Bus zu platzieren“, appelliert auch SVM-Verkehrsleiterin Martina Sadat. Wer sich nicht an die geltende Maskenpflicht hält, kann umgehend mit einem Bußgeld in Höhe von 50 Euro belegt werden, ohne zunächst explizit zum Aufsetzen einer Mund-Nasen-Bedeckung aufgefordert worden zu sein.

 

Bild zur Meldung: Eine Mund-Nasen-Bedeckung muss auch in Bus und Bahn durchgehend getragen werden. Sicherheitspersonal wird ab Beginn des neuen Schuljahres die Einhaltung der Maskenpflicht kontrollieren. Foto: Pixabay

Corona-Bild Klima-Bündnis   Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht Hessen gegen Hass Fairtrade Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht Maintal hat die Charta der Klima-Kommunen Hessen (Logo) unterzeichnet. Das Maintaler Gründerzentrum ist durch den Main-Kinzig-Kreis zertifiziert. Das Bild zeigt das Logo des Zertifikats.