Besser ausgestattet fürs Homeschooling

Maintal, den 02. 06. 2021

Stadt Maintal unterstützt Kinder und Jugendliche mit gespendeten Computern

 

Ein Computer ist in Zeiten von Homeschooling ein unverzichtbares Hilfsmittel, um am Distanzunterricht teilzunehmen, Hausaufgaben zu erledigen und mit Klassenkamerad*innen und Lehrer*innen zu kommunizieren. Doch nicht in allen Familien steht jedem Kind ein eigener Computer zur Verfügung. Manchmal teilen sich mehrere Geschwister ein Gerät oder können dem Unterricht nur auf dem Mobiltelefon folgen.

 

Hier eine geeignete technische Ausstattung bereitzustellen, ermöglicht eine Spende von 50 gebrauchten Computern der NORMA Group Germany an die Stadt Maintal. Einen Teil dieser voll funktionsfähigen Desktop-Computer gibt die Stadtverwaltung an ausgewählte Familien weiter. Voraussetzung dafür sind Kinder und Jugendliche im schulpflichtigen Alter sowie der Maintalpass. Weitere Geräte kommen in dem Förderprojekt der Stadt Maintal „Digitale Schulpat*innen“ zum Einsatz, in dem unter der Koordination der Freiwilligenagentur engagierte Bürger*innen Lernunterstützung für Schüler*innen bieten.

 

„Wir leisten damit einen Beitrag für mehr Bildungsgerechtigkeit“, erklärt Bürgermeisterin Monika Böttcher, die um die Belastungen von Familien in der Pandemie weiß. Der Maintaler Schüler Kianosh Dehghan konnte gemeinsam mit seinem Betreuer Christian Meier einen der gespendeten PCs von der städtischen Integrationsbeauftragten Verena Strub in Empfang nehmen und freut sich sehr über die Erleichterung beim Lernen, Recherchieren und für die Teilnahme am Unterricht.

 

Bild zur Meldung: Integrationsbeauftragte Verena Strub übergibt einen der gespendeten PCs an Kianosh Dehghan. Foto: Stadt Maintal