BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Ju-Jitsu Europameisterschaften in Maintal

Maintal, den 20. 07. 2021

SC Budokan richtet fünftägige sportliche Großveranstaltung aus

 

Am Samstag sind in Maintal die Ju-Jitsu Europameisterschaften in den Kategorien Fighting, Duo und Ne-Waza gestartet. Die Meisterschaft dauert fünf Tage und endet am Mittwoch, den 21. Juli. Bis dahin werden rund 300 Athlet*innen aus 21 Nationen ihre Wettkämpfe in Maintal austragen. Bürgermeisterin Monika Böttcher begrüßte am ersten Wettkampftag die Sportler*innen, Helfer*innen sowie Ehrengäste am Austragungsort in der Sporthalle der Werner-von-Siemens-Schule in Dörnigheim. 

 

Die European Ju-Jitsu Union hatte die Meisterschaft ursprünglich an Israel vergeben. Aufgrund der instabilen Sicherheitslage in dem Land und nach der Absage vieler Sportler*innen wurde schließlich nach einem anderen Ausrichter gesucht. Der Deutsche Ju-Jutsu Verband (DJJV) hatte sich daraufhin bereit erklärt, einzuspringen und trat mit der Bitte an den Sport Club Budokan Maintal e.V. heran, die lokale Ausrichtung nach Möglichkeit zu übernehmen. Nach kurzer intensiver Beratung stand fest: Die Ju-Jitsu Europameisterschaft wird in Maintal stattfinden.

 

Anschließend wurde es bereits sportlich, denn für die Planung gemeinsam mit dem DJJV standen nur sechs Wochen zur Verfügung. „Wir als SC Budokan Maintal werten es als großes Vertrauen seitens des Deutschen Verbandes und Anerkennung unserer bisherigen Arbeit, dass wir gebeten wurden, die EM auszurichten“, unterstreicht der Vorsitzende Ervin Susnik.

 

Durch die Ju-Jitsu-Europameisterschaft wird Maintal einige Tage Dreh- und Angelpunkt der internationalen Ju-Jitsu-Szene sein. „Austragungsort einer Europameisterschaft zu sein, ist eine besondere Auszeichnung. Es zeigt, dass unsere Infrastruktur den Standards des Spitzensports entspricht. Das ist eine positive Rückmeldung für Investitionen, die wir in diesem Bereich getätigt haben und macht Maintal international bekannter“, sagt Bürgermeisterin Monika Böttcher. „Dass entschieden wurde, die Wettkämpfe in Maintal und nicht im benachbarten Frankfurt stattfinden zu lassen, liegt natürlich am besonderen Engagement des SC Budokan. Wir unterstützen den Verein natürlich nach unseren Möglichkeiten, um gemeinsam für ein unvergessliches Sportereignis zu sorgen“, so der Erste Stadtrat Karl-Heinz Kaiser. Beide Dezernenten wünschen den Sportler*innen erfolgreiche Wettkämpfe.

 

Natürlich gibt es für die sportliche Großveranstaltung ein umfassendes Hygienekonzept, das die Sicherheit aller Teilnehmer*innen gewährleisten soll. Zuschauer sind leider nicht gestattet. Stattdessen haben sich als Ehrengäste Panaiotis Theodoropulus (Präsident des Internationalen Ju-Jitsu Weltverbandes), Robert Perc (Präsident des Europäischen Ju-Jitsu Verbandes), Joachim Thumfahrt (Generaldirektor des Internationalen Ju-Jitsu Verbandes) und Roland Köhler (Präsident Deutscher Ju-Jutsu Verband) angekündigt.

 

Informationen unter www.budokan-maintal.de

 

 

Bildhinweis:

Ervin Susnik, Vorsitzender des SC Budokan Maintal, und Bürgermeisterin Monika Böttcher am Tag der Eröffnung der Europameisterschaft im Ju-Jitsu in der Sporthalle der Werner-von-Siemens-Schule.

Foto: Stadt Maintal

 

 

 

 

Bild zur Meldung: Ju-Jitsu Europameisterschaften in Maintal

Corona-Bild Klima-Bündnis   Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht Hessen gegen Hass Fairtrade Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht Maintal hat die Charta der Klima-Kommunen Hessen (Logo) unterzeichnet. Das Maintaler Gründerzentrum ist durch den Main-Kinzig-Kreis zertifiziert. Das Bild zeigt das Logo des Zertifikats.