Link verschicken   Drucken
 

Bund-Länder-Programm "Soziale Stadt"

Das Städtebauförderungsprogramm „Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf – Soziale Stadt“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und der Länder wurde im Jahr 1999 mit dem Ziel gestartet, die „Abwärtsspirale“ in benachteiligten Stadtteilen aufzuhalten und die Lebensbedingungen vor Ort umfassend zu verbessern.

 

Ziele:
  • Aktivierung der Bewohner der Bewohnerinnen und Bewohner
  • Stärkung der lokalen Wirtschaft
  • Verbesserung des sozialen u. kulturellen Lebens
  • Städtebauliche Stabilisierung
  • Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen

 

Fördergebiet Dörnigheim Westend:

Das Programm im Fördergebiet Dörnigheim Westend wurde 2010 abgeschlossen. Schwerpunkte des Prozesses waren  Sanierung des Brüder-Schönfeld-Hauses, Umgestaltung der Freifläche am Brüder-Schönfeld-Haus, Verkehrsberuhigungsmaßnahmen im Bereich der Käthe-Kollwitz-Strasse, Sozialraumanalyse 2002 und Fortschreibung in 2010. Grundlage des Stadtteilentwicklungsprozesses war ein intensiver Bürgerbeteiligungsprozess.

 
Fördergebiet Bischofsheim Rechts vom Kreuzstein:

Grundlage der Projektarbeit Fördergebiet Bischofsheim Rechts vom Kreuzstein war die Erarbeitung einer städtebaulichen Rahmenplanung „Achse der kleinen Sensationen. Im Rahmen von Zukunftswerkstätten und Stadtteilbegehungen wurden gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern die Grundlagen für die Konzeptentwicklung gelegt.

 

Stadtteilzentrum Bischofsheim:

Im Jahr 2001 wurde das Stadtteilzentrum Bischofsheim als zentrale Anlaufstelle im Stadtteilentwicklungsprozess Soziale Stadt eröffnet. Trägerin des Stadtteilzentrums ist die Welle e.V. Das Stadtteilzentrum Bischofsheim hat sich zu einer wichtigen und stabilen Einrichtung mit einer zentralen Funktion im Bürgerbeteiligungsprozess  entwickelt.

 

Bisher umgesetzte Projekte:
  • Städtebauliche Rahmenplanung (für das gesamte Fördergebiet) „Achse der kleinen Sensationen“
  • Städtebauliches Konzept Neugestaltung der Quartiersmitte
  • Sozialraumanalyse 2002 und Fortschreibung in 2010
  • Ankauf des ehemaligen Sparkassengebäudes am Dörnigheimer Weg und Sanierung zur Nutzung als Stadtteilzentrum
  • Umgestaltung des Flugzeugspielplatzes
  • Entwicklung eines Verkehrskonzepts und  Umsetzung von Verkehrsberuhigungsmaßnahmen.
  • Neubau eines Kinder- und Jugendhauses für die offene Kinder- und Jugendarbeit
  • Neugestaltung einer multifunktionalen Spiel- und Bewegungsfläche am Kinder- und Jugendhaus
  • Umgestaltungsmaßnahmen auf dem Gelände der Erich Kästner-Schule (gemeinsames Projekt mit dem Main-Kinzig-Kreis)

 

Projekt in Vorbereitung:
  • Neugestaltung des Quartiersmitte im Bereich Bürgerhaus Bischofsheim

 

 

Ansprechpartnerinnen:

Christiane Betz

Leitung Stadtteilzentrum Bischofsheim
Dörnigheimer Weg 25
63477 Maintal-Bischofsheim
Tel.: 06109-698280
Fax: 06109-698290
E-Mail:

 

Katharina Kächelein

Fachdienst Maintal Aktiv - Freiwilligenagentur

Klosterhofstraße 4 - 6

63477 Maintal

Tel.: 06181-400 432

E-Mail:

 

 

Externer Link zur Beteiligungsplattform Maintal macht mit; Bild zeigt das Logo von Maintal macht mit

Externer Link zur KulturRegion FrankfurtRheinMain; Maintal ist Mitglied in der KulturRegion; Bild zeigt das Logo

Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht

Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass

Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht