Schriftgröße
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Startseite   -   Login   -   Intranet   -   Impressum   -   Datenschutz
 
 
Hessen vernetzt
 
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Willkommen bei Freunden

 

Bündnisse für junge Flüchtlinge

 

Im Sommer 2016 initiierte die Bürgermeisterin im Rahmen des Bundesprogramms „Willkommen bei Freunden - Bündnisse für junge Geflüchtete“, ein Bündnis für junge Geflüchtete in Maintal. Das Programm ist ein gemeinsames Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. In Maintal sind daran neben der Stadtverwaltung auch die Politik, die Zivilgesellschaft und die Wirtschaft aktiv beteiligt und bringen sich ein. Drei Themen wurden in einem Analyseworkshop identifiziert, an deren Umsetzung gemeinsam gearbeitet wird:

1.  Den Spracherwerb Deutsch und Bildung für alle Geflüchteten ermöglichen

2.  Einstiegsmöglichkeiten in Ausbildung und Arbeit eröffnen

3.  Partizipation und Teilhabe am sozialen Leben ermöglichen

 

Mit Ende der Projektlaufzeit im Dezember 2018 läuft in Maintal auch die mit dem Projekt verbundene Prozessbegleitung durch die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung aus. Die Projektbeteiligten sprachen sich jedoch einheitlich für eine Fortführung der begonnenen Zusammenarbeit aus.

 

Bild zeigt Bürgermeisterin Monika Böttcher und andere Verantwortliche beim Deutschkurs für junge Geflüchtete

 

Meilensteine des Projekts bisher:

Für junge Geflüchtete ohne gute Bleibeperspektive und damit ohne Anspruch auf einen Integrationskurs wurde gemeinsam mit dem Bildungspartner MKK ein Deutschkurs auf vhs-Niveau angeboten.

 

Das Thema „Ausbildung und Arbeit“ wurde in drei Veranstaltungen „Unternehmen treffen Geflüchtete“ umgesetzt. Dazu wurden in Maintal und Umgebung ansässige Unternehmen eingeladen, sich bei einer Abendveranstaltung über die rechtlichen und praktischen Rahmenbedingungen bei der Aufnahme junger Geflüchteter im Rahmen von Praktika oder für eine Ausbildung zu informieren. Ebenfalls eingeladen waren Geflüchtete, die über ausreichend Deutschkenntnisse verfügen und Interesse an einer Ausbildungs- oder Praktikumsstelle haben. Kooperationspartner waren hierbei die IHK Hanau-Gelnhausen-Schlüchtern und der Arbeitskreis Asyl Maintal.

 

Auf einen dieser Abende wurden Geflüchtete während einem Workshoptag vorbereitet. Neben dem Üben einer formalen Begrüßung oder dem Auftreten bei Vorstellungsgesprächen wurden auch Steckbriefe entwickelt, die bei einer der o.g. Veranstaltungen aufgehängt wurden.

 

Eine Abfrage bei jungen Geflüchteten ergab, dass sie über die verschiedenen Freizeitgestaltungsmöglichkeiten in Maintal recht gut informiert sind und viele bereits eigene Wege gehen, wenn es um sportliche Aktivitäten oder die Zusammenkunft mit Freunden geht.