Grundlagen und Entstehung

Leitlinien für die Stadtentwicklung

Stadtentwicklung ergibt sich aus dem Handeln von Bürgern*innen, aus den Aktivitäten der Unternehmen und den vielfältigen Rahmenbedingungen, die von außen auf die Stadt Maintal einwirken. Deshalb ist es wichtig, zu wissen, welche äußeren Kräfte und Einflussfaktoren auf die Stadt Maintal einwirken und vor allem, was die besonderen Stärken und Schwächen Maintals sind und welche Potentiale sich in Zukunft wie nutzen lassen. Das Integrierte Stadtentwicklungskonzept (ISEK) greift diese Aspekte auf und stellt damit eine Leitlinie und Handlungsanweisung für die zukünftige Entwicklung Maintals dar. Als Vision bildet das ISEK die Grundlage für den Stadtentwicklungsprozess in Maintal und wird in Zukunft Maßstab für das erfolgreiche Handeln von Bürgerschaft, Politik und Verwaltung sein.

 

Bürgerbeteiligung

Das ISEK wurde am 25.09.2017 von der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Maintal beschlossen. Diesem Beschluss ging eine intensive Beteiligung der Bürger*innen voraus.

 

Im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit wurde im Jahr 2014 das Bürgergutachten erstellt. Auf Basis einer umfassenden Bestandsaufnahme (Teil 1 Städtebauliche Analyse) wurden drei sich unterscheidende Stadtentwicklungsszenarien (Teil 2 Szenarienentwicklung) entwickelt. In einer mehrtägigen Beteiligung von einer repräsentativ ausgewählten Gruppe von Bürgern*innen wurde das Bürgergutachten erarbeitet. Das Ergebnisszenario zeigt die dabei entwickelten Ergebnisse (Teil 3 Ergebnisszenario). Das Ergebnisszenario und die im Rahmen der durchgeführten Beteiligung geäußerten Anregungen und Bedenken bildeten die wichtigsten inhaltlichen Grundlagen für das vorliegende ISEK.

 

Das ISEK können Sie hier einsehen.