Stadtleitbildgruppe Wohnen und Leben im Alter

Ziel des Leitprojekt

Es ist das Ziel dieses Leitprojektes durch Empfehlungen, Projektvorschläge und kleinere Projekte zur Entwicklung Maintals als generationenfreundliche Stadt beizutragen.

 

Worum geht es dem Leitprojekt

Unter dem Ansatzpunkt eine Stadt ist eine lebenswerte Stadt, wenn sie eine Infrastruktur anbietet, welche es ihren Bürgern ermöglicht sich zu entfalten und mit dem Verständnis, dass alte Menschen nicht nur pflegebedürftige Menschen sind, sondern Menschen, welche sich aktiv in die Gesellschaft und die sozialen Netze am Wohnort einbringen möchten, will das Leitprojekt die Bereiche Wohnen, öffentliche Räume und Gebäude, Mobilität und Verkehr, öffentliche Dienstleistungen und Pflege, sowie ehrenamtliches Engagement und Beschäftigung näher betrachten.

Foto: Roland Hahn
Worauf baut das Leitprojekt auf

Das Leitprojekt orientiert sich an dem im Oktober 2010 von der Stadt Maintal veröffentlichten Stadtleitbild. Es baut auf den Bericht der Arbeitsgruppe Wohnen und Leben im Alter vom März 2013, sowie dem Maintalbuch, welches, mit Angeboten, insbesondere für ältere Mitbürger, zusammen gestellt wurde, auf.

 

Was soll das Ergebnis sein

Als Ergebnis der Arbeit des Leitprojektes soll eine Broschüre entstehen mit Hintergrundinformationen und Empfehlungen zur weiteren Entwicklung Maintals als generationenfreundliche Stadt. Dies soll unterstützt werden durch Projektvorschläge und kleinere Projekte, welche von der Gruppe selbst organisiert werden können.

 

Anlage

 

Protokolle 2020
 
Protokolle 2019

 

Protokolle 2018

Protokolle 2017

 

Termine - Treffen der Stadtleitbildgruppe "Wohnen und Leben im Alter"

Das nächste Treffen wird rechtzeitig bekannt gegeben..


Pate

Roland Hahn,


Ansprechpartnerin

Kathleen Wendler

FD Soziale Dienste
Klosterhofstraße 4-6
63477 Maintal Hochstadt

Tel.: 06181 400 - 452

E-Mail:


Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit dem Newsletter der Maintal Aktiv - Freiwilligenagentur werden Sie fünf Mal im Jahr zu allen aktuellen Aktionen, Veranstaltungen, Projekten und Fortbildungsangeboten für Ihr freiwilliges Engagement informiert. Hier können Sie den Newsletter abonnieren und auch jederzeit wieder abbestellen!