Kindertagespflege

Servicestelle Kindertagespflege

Kindertagespflege

Thema: "Sprachliche Bildung - alltagsintegriert, ganzheitlich und individuell"
Referentin: Stefanie Salomon

 

Um die Qualität in der Kindertagespflege sicherzustellen, bietet die Servicestelle kontinuierliche, begleitende Fortbildungsangebote an. Die unterschiedlichen Qualifizierungsangebote finden übers Jahr verteilt, außerhalb der Kinderbetreuungszeiten statt. Dieser hohe Standard der praxisbegleitenden Qualifizierung dient der Qualitätssicherung in der Kindertagespflege. Die Teilnahme ist auf Grundlage der Kooperationsvereinbarung mit der Stadt Maintal für die Kindertagespflegepersonen verpflichtend.

Kindertagespflege versteht sich als ein qualitativ gleichrangiges Angebot zur U3-Kitabetreuung und ein Bildungsort für Kinder.

 

Eine Präsentation zum diesjährigen Thema Sprachentwicklung finden Sie hier.

 

Fortbildungswoche 2020

Kindertagespflege

Thema: "Elementare Spielhandlungen von Kindern unter drei Jahren erkennen, begleiten und fördern"
 

Mittelpunkt der tätigkeitsbegleitenden Qualifizierung war dieses Jahr das Modul 12 des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans. Der Titel „Mit kleinen Schritten in die große Welt: Kinder unter drei Jahren“ macht bereits deutlich worum es geht.

 

Ausgehend von den besonderen Bedürfnissen dieser jungen Kindern wurde die eigene Haltung sowie die bisherige Praxis vor dem Hintergrund des BEP reflektiert. Die Themen Bindung, Feinfühligkeit, beziehungsvolle Pflege, Eingewöhnung, Mikrotransitionen, Raumgestaltung und Entwicklungsangemessenheit haben eine besondere Rolle eingenommen.

 

Beispielhaft stellen wir den Schwerpunkt „Elementare Spielhandlungen von Kindern unter 3 Jahren – Erkennen, Begleiten und Fördern“ vor.

Elementare Spielhandlungen werden die Handlungsmuster oder auch Spielschemata genannt, die alle Kinder auf dieser Welt ausführen, unabhängig vom kulturellen Hintergrund. Durch diese Tätigkeiten lernen die Kinder, wie die Welt funktioniert.

 

Zielgerichtet begleiten die Kindertagespflegepersonen junge Kinder und können die Schemata differenziert zuordnen. Sie bieten verschiedenste Möglichkeiten, das Thema mit seinen Fragestellungen zu beantworten.

 

Eine Präsentation zu den Inhalten unseres Fortbildungsschwerpunkts finden Sie hier.