Link verschicken   Drucken
 

Leon-Hilfe-Inseln für Kinder in Maintal

 

Der Kinderkommissar Leon ist die Symbolfigur des Präventionsprojekts der hessischen Landeskriminalpolizei und der Stadt Maintal.

Ziele sind:

  • das Selbstbewusstsein von Kindern zu stärken,
  • ein Bewusstsein für Gefahrensituationen zu entwickeln und
  • soziale Verantwortung für einander zu fördern.

 

 Das Bild zeigt das Logo der Hilfe-Insel für Kinder von Leon dem Kinderkommissar.

 

2012   

Einführung des Projekts in Maintal, beginnend mit dem Stadtteil Dörnigheim:

70 Leon Hilfe-Inseln

2013 Einführung im Stadtteil Bischofsheim, Einweihung der Hilfe-Inseln mit Schuljahresbeginn 2013/2014: 56 Leon Hilfe-Inseln in Bischofsheim
2014 Einführung in den Stadtteilen Hochstadt und Wachenbuchen, Einweihung der Hilfe-Inseln mit dem Schuljahresbeginn 2014/2015: 35 Leon Hilfe-Inseln in Hochstadt und 11 in Wachenbuchen
2016 Evaluation
2017 Neue Begehung aller Stadtteile: aktuell 168 Leon Hilfe-Inseln in Maintal

 

Warum Hilfe-Inseln?

Alleine den Schulweg bewältigen, mit dem Fahrrad zum Bolzplatz oder dem Roller zu Freunden fahren – Kinder im Grundschulalter sind stolz auf ihre wachsende Selbstständigkeit, denn sie gibt ihnen Selbstvertrauen. Gleichzeitig nimmt bei den Eltern der Wunsch nach Sicherheit zu. Auf dem Weg zur Schule oder zu Freizeitaktivitäten kann einiges passieren: Kinder plaudern und lachen, entdecken unterwegs Spannendes. Doch genauso können Kinder auch in unangenehme Situationen geraten.

  • Man kann sich das Knie aufschlagen und braucht ein Pflaster,
  • fühlt sich von anderen bedroht,
  • hat sich verlaufen oder es ist anderes Malheur passiert.

Da ist es gut, wenn es Orte gibt, an denen man Schutz und Hilfe findet.

 

Was sind Hilfe-Inseln?

Leon-Hilfe-Inseln sind Anlaufstellen für Kinder, die im öffentlichen Raum in Notfallsituationen geraten. Zu den Standorten gehören Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe, Kinder-, Jugend- und Familieneinrichtungen sowie Arztpraxen und öffentliche Institutionen. Ihr Zugang ist niedrigschwellig. Privathaushalte sowie Geschäfte, die nicht die Kinder- und Jugendschutzbestimmungen erfüllen, sind ausgenommen. Alle Hilfe-Inseln sind erkennbar durch das Logo mit Leon dem Kinderkommissar. Dieses Zeichen soll Kindern signalisieren, dass sie hier Hilfe finden. Leon-Hilfe-Inseln gibt es in zahlreichen Städten und Kommunen in ganz Hessen.

 

Was leisten Hilfe-Inseln?

Eine Leon-Hilfe-Insel ist für Kinder da, die in einer für sie bedrohlichen Situation Schutz und Hilfe suchen. Sie beruhigen, hören zu, handeln und sind dazu mit einem Notfallplan ausgestattet. Diese Standorte stärken das Sicherheitsgefühl von Eltern und Kindern und haben Signalwirkung für die Öffentlichkeit, indem sie die Inhalte des Präventionsprojekts unterstützen.

 

Was können Sie tun?

Als Eltern und alle, die in Kinder-, Jugend- und Familieneinrichtungen tätig sind, informieren Sie Kinder über das Projekt und zeigen ihnen, wo sich Hilfe-Inseln befinden. Als Bürgerinnen und Bürger leisten Sie einen Beitrag durch Zivilcourage und tragen mit dazu bei, eine Kultur des Hinschauens zu fördern.

 

Hilfe-Inseln und Kooperationspartner in Maintal sind:

  • Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe
  • Grundschulen
  • Kinder-, Jugend- und Familieneinrichtungen
  • Fördervereine
  • Sparkasse Hanau
  • Kirchliche Einrichtungen
  • Polizeistationen
  • Polizeipräsidium Südosthessen
  • Hessisches Landeskriminalamt

 

Gut zu wissen:

Primär richten sich Leon-Hilfe-Inseln an Kinder. In Notsituationen können sich auch andere Personen, beispielsweise ältere Menschen, dorthin wenden.

 

 Das Bild zeigt das Pressefoto zum Präventionsprojekt Leon-Hilfe Inseln von April 2012; zu sehen sind Kinder und Erwachsene sowie die Bürgermeisterin Monika Böttcher.

 

Kontakt:

Stadtverwaltung Maintal

Fachdienst Kinder- und Familienfreundliche Kommune

Heidrun Barnikol-Veit

Klosterhofstraße 4-6

63477 Maintal

Telefon: 06181 400-723

 

Hinweis:

Mit Klick auf die einzelnen Links verlassen Sie teilweise die Seite der Stadt Maintal und gelangen zu externen Angeboten.


Downloads:

 

 

Aktuelles zum Corona-Virus Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht Externer Link zur KulturRegion FrankfurtRheinMain; Maintal ist Mitglied in der KulturRegion; Bild zeigt das Logo Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht Maintal hat die Charta der Klima-Kommunen Hessen (Logo) unterzeichnet. Das Maintaler Gründerzentrum ist durch den Main-Kinzig-Kreis zertifiziert. Das Bild zeigt das Logo des Zertifikats.