BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 
Mehr Räume für Bäume in Maintal

Wir lieben Bäume. Sie auch? Holen Sie sich Ihren neuen Lieblingsbaum für nur 29,- Euro (Sie sparen ca. 60-80 % zum Neupreis) in den eigenen Garten, auf Ihre Gewerbe- oder Vereinsfläche oder erweitern Sie den Bestand Ihrer Streuobstwiese. Setzen Sie mit einem Baum ein Symbol für einen besonderen Anlass in Ihrem Leben oder einfach nur ein Zeichen für den Natur- und Klimaschutz. Wir fördern den Baum Ihrer Wahl, der Ihnen und der Natur etwas Gutes tun soll.

 

Ein ehrenamtliches Team und wir von der Stadtverwaltung beraten und unterstützen Sie (zum Beispiel durch Baumpflanzkurse), damit wir gemeinsam für Bäume mehr Lebensräume in Maintal schaffen (siehe Frage&Antwort-Bereich, Punkt 9). Sie können aber auch uns unterstützen, indem Sie eine Baumpatenschaft übernehmen. Welches die Hintergründe der Initiative "Mehr Räume für Bäume" sind und wie sie genau funktioniert, erfahren Sie in unserem Frage&Antwort-Bereich.

 

Mehr Räume für Bäume Maintal

Ihr neuer Baum auf Ihrem Grundstück

 

Um einen von uns geförderten Baum zu erhalten, wählen Sie einen Baum aus unserer Bestell-Liste aus und benennen Sie diesen in unserem Antragsformular, das Sie uns bitte per  bis zum 29.10.2021 zuschicken (siehe Frage&Antwort-Bereich, Punkt 6). Wir prüfen im Anschluss, ob der Baum noch zur Verfügung steht und geben Ihnen zeitnah eine Rückmeldung. Wir stellen Ihnen nur besonders vitale Bäume zur Verfügung, die in der Regel bereits einen Stammdurchmesser von 8 bis 14 cm und eine Wuchshöhe von bis zu 4 Metern haben. Diese Bäume kosten im Einkauf oft zwischen 80,- und 200,- Euro. Wir geben diese Bäume pauschal für 29,- Euro pro Baum an Sie ab.

 

Möchten Sie einen Obstbaum bestellen (mit Ausnahme von Mispel, Speierling und Quitte), finden Sie alle weiteren Informationen hier bzw. im Frage&Antwort-Bereich unter Punkt 7. Möchten Sie lieber eine Patenschaft übernehmen, schauen Sie einfach auf dieser Seite weiter unten nach unter "Baumpatenschaften und Sponsoring für Bäume im öffentlichen Raum".

 

Unterstützen Sie zudem unsere Initiative und teilen Sie unser Logo über Ihre Social Media-Kanäle und Messenger-Dienste oder teilen Sie uns über unser Antragsformular mit, warum Sie einen Baum pflanzen wollen. Alles weitere erfahren Sie im Frage&Antwort-Bereich unter Punkt 12.

 

 

Fragen & Antworten

1. Warum brauchen wir mehr Bäume in Maintal?

Bäume haben einen vielfältigen Nutzen für uns Menschen. Sie regulieren das Mikroklima und bieten uns Schatten während Hitzeperioden. Durch Baumpflanzungen können Flächen entsiegelt werden, wodurch die Auswirkungen von Starkregenereignissen abgemildert werden. Bäume filtern Schadstoffe aus der Luft, versorgen uns mit Sauerstoff und verstärken Kühlungseffekte. Durch ihr Wachstum wird Kohlenstoff aus der Atmosphäre gebunden, wodurch das Klima geschützt wird. Bäume tragen einen wichtigen Teil dazu bei, den Naturhaushalt stabil zu halten und versorgen viele Lebewesen, einschließlich uns Menschen, mit Nahrung. Selbstverständlich bereichern Bäume auch das Stadtbild und vermitteln uns Menschen ein Gefühl von Wohlbehagen. Studien haben sogar gezeigt, dass sich begrünte Stadtbereiche positiv auf die Wirtschaft auswirken und unser Lebens- und Arbeitsumfeld so insgesamt noch attraktiver wird.

2. Was ist das Ziel der Initiative "Mehr Räume für Bäume"?

Ziel der Initiative ist es, dass aus den oben genannten Gründen in den folgenden Jahren so viele Bäume wie möglich in Maintal gepflanzt werden. Auch, wenn das Ziel von 40.000 Baumpflanzungen hoch gesteckt ist, wollen wir einen Blick in diese Richtung wagen und nichts unversucht lassen. Die Pflanzungen können durch Sie erfolgen oder auch durch die Stadtverwaltung. Für den zweiten Fall können Sie beispielsweise einen Standort in Maintal vorschlagen, indem Sie uns eine schicken.

3. Welche Baumarten kann ich erhalten?

Rufen Sie einfach unsere Bestell-Liste auf, in der sie alle im Rahmen dieser Aktion erhältlichen Baumarten nach Wuchshöhe aufgelistet finden. Möchten Sie lieber einen Obstbaum bestellen (mit Ausnahme von Mispel, Speierling und Quitte), dann erfahren Sie alle wichtigen Informationen über den Arbeitskreis Streuobst Maintal. Warum wir das Thema "Obstbaum" gesondert halten, erfahren Sie unter Punkt 7

4. Welche Bedingungen gibt es, um einen Baum gefördert zu bekommen?

Wer kann einen Baum beantragen? Wir möchten, dass die Bäume in Maintal verbleiben. Deshalb kann für jede Maintaler Adresse ein Baum beantragt werden. Sollten Sie für eine Adresse oder einen Standort mehrere Bäume beantragen wollen, setzen Sie sich bitte mit uns in .

 

Optional - Tue Gutes und rede darüber: Es ist uns wichtig, dass die Initiative möglichst öffentlichkeitswirksam wird, damit besonders viele Menschen in Maintal davon erfahren. Deshalb freuen wir uns, wenn Sie uns über das Antragsformular mitteilen, ob der von Ihnen bestellte Baum eine besondere Bedeutung für Sie hat: Vielleicht stellt er ein Symbol zur Geburt Ihres Kindes dar, Ihrer Eheschließung oder ist ein Andenken an einen geliebten Menschen? Vielleicht steht aber auch eine andere Geschichte dahinter, wie die Bepflanzung Ihrer Streuobstwiese mit besonderen Arten und Sorten? Diese Angaben möchten wir mit Ihrer Einverständnis veröffentlichen, um zu zeigen, welchen Mehrwert Bäume für uns Menschen haben. Zudem können Sie das Logo unserer Initiative herunterladen, das Sie im Rahmen Ihrer Social Media-Konten oder Messenger-Dienste nutzen können, falls Ihnen unsere Initiative gefällt. Damit können Sie weitere Menschen in Ihrer Umgebung dazu animieren, ebenfalls daran teilzunehmen.

5. Wie hoch sind die Kosten für einen Baum und wieviel wird gefördert?

Damit wir Ihrem Vorhaben und dem neuen Baum in Maintal einen besonders guten Start bieten, stellen wir nur robuste Bäume zur Verfügung, die in der Regel bereits einen Stammumfang von etwa 8 bis 14 cm und eine Wuchshöhe von bis zu 4 Metern besitzen. Obstbäume werden etwas kleiner angeboten, da diese bei der Pflanzung und Pflege spezielle Anforderungen stellen (siehe Punkt 7). Die Bäume, die Sie im Rahmen dieser Initiative erhalten können, kosten im Einkauf oft zwischen 80,- und 200,- Euro. Wir geben diese Bäume pauschal für 29,- Euro pro Baum an Sie ab.

6. Baumbestellung: Wie kann ich einen Baum beantragen, welche Fristen gibt es und wo hole ich den Baum ab?

Um Ihren neuen bei Bestellung bis zu 4 Meter hohen Lieblingsbaum für nur 29,- Euro aus unserer Bestell-Liste zu erhalten, füllen Sie bitte dieses Antragsformular aus und reichen Sie es bis zum 29. Oktober 2021 bei uns ein. Die Ausgabe Ihres Baumes findet voraussichtlich Mitte November 2021 statt. Das genaue Datum dafür und der Abholort werden rechtzeitig auf dieser Webseite bekanntgegeben oder können bei uns erfragt werden. Eine Zahlung wird nur bei Abholung möglich sein und zwar in bar. Bitte halten Sie den Betrag passend bereit.

 

Ist es Ihnen nicht möglich, den Baum an diesem Tag abzuholen oder haben Sie Probleme mit dem Transport, setzen Sie sich bitte mit uns in . Bitte beachten Sie, dass die Bestellung von Obstgehölzen fast ausschließlich auf anderem Weg erfolgt (siehe Punkt 7) mit einer Frist bis zum 16.10.2021.

 

Ausnahmen sind: 

  • Quitte,
  • Mispel,
  • Speierling.

 

Auch 

  • Esskastanie,
  • Walnuss,
  • Vogelbeere und
  • Mehlbeere

 

erhalten Sie über das Antragsformular der Stadt Maintal. Bitte beachten Sie dazu unsere Bestell-Liste.

7. Warum behandeln wir Obstbäume gesondert und wie komme ich an meinen neuen Obstbaum? 

Es gibt unterschiedliche Ansprüche bei Pflanzung und Pflege: Hinsichtlich Pflanzung und Pflege gibt es kleine Unterschiede zwischen allgemeinen Stadtbäumen und Obstgehölzen. So ist es bei Obstgehölzen ratsam, diese etwas jünger und wurzelnackt zu pflanzen, um Ihnen einen besseren Start am neuen Standort zu gewährleisten. Auch ist bei Obstbäumen auf einen besonderen Schnitt zu achten, wohingegen manch andere Baumarten kaum schnittverträglich sind.

 

Die Durchführung und Expertise befindet sich im Rahmen dieser Aktion beim Arbeitskreis Streuobst: Der Arbeitskreis Streuobst Maintal bietet bereits seit vielen Jahren zum Tag des Obstbaumes verschiedene Sorten von Obstgehölzen vergünstigt an. Wir unterstützen diese Aktion nun im Rahmen der Initiative "Mehr Räume für Bäume" durch eine besondere Förderung. Die Organisation und Durchführung selbst bleibt aber beim Arbeitskreis Streuobst Maintal.

 

Bestellung der Obstbäume: Wenn Sie sich für einen Obstbaum interessieren, dann kontaktieren Sie den AK Streuobst. Die Bäume können im Aktionszeitraum 2021 nur bis zum 16.10.2021 bestellt werden und werden am 06.11.2021 ausgegeben. Inklusive Pfahl, Strick und einem einfachen Flex-Stammschützer (Kunststoff) kosten die Bäume ebenfalls 29,- Euro. Die Bestellliste, Kontaktdaten und alle weiteren relevanten Informationen finden Sie hier.

8. Kann ich mehr als einen Baum erhalten?

Prinzipiell können Sie für eine Adresse mehr als einen Baum erhalten, jedoch ist dafür eine Begründung und eine Rücksprache mit uns erforderlich. 

9. Wie bekomme ich Unterstützung und Beratung?

Häufig kommt es bei Baumpflanzungen vor, dass zu wenig Wissen darüber besteht, wie eine Pflanzung bzw. die anschließende Pflege so durchgeführt werden, dass der Baum die ersten 2 Jahre gut überlebt. Auch sind Standortbedingungen von wesentlicher Bedeutung. Damit die Baumpflanzung gelingt und Sie die für Sie optimale Baumart auswählen können, bieten Ehrenamtliche aus Maintal und wir von der Stadtverwaltung Unterstützung und Beratungen an.

 

Kurse und Exkursion:

 

Kurs zur Baumpflanzung von Stadtbäumen: Am Sonntag, den 24.10.2021, können Sie von 10.00-13.00 Uhr an einer Einführung durch den Obst- und Gartenbauverein Hochstadt e.V. 1903 zur Baumpflanzung teilnehmen, bei welcher erklärt wird, wie eine Baumpflanzung optimal durchgeführt und der Baum im Anschluss gepflegt wird. Alle weiteren Informationen erhalten Sie nach Ihrer , die bis zum 22.10.2021 eingegangen sein muss.

 

Kurs zur Pflanzung von Obstgehölzen: Wenn Sie sich einen Obstbaum in den Garten holen, dann ist der Herbst genau die richtige Zeit dafür. Mitte Oktober beginnt die ideale Pflanzzeit für die meisten Obstgehölze. Herr Scharping vom Arbeitskreis Streuobst Maintal zeigt Ihnen am Sonntag, den 31.10.2021 von 11.00-13.00 Uhr bei einer praktischen Vorführung, worauf Sie bei der Pflanzung achten müssen und welche Fehler Sie vermeiden sollten. Da die Teilnehmer*innen des Workshops auch selbst Hand mit anlegen können, dürfen Sie gerne in Arbeitskleidung kommen. Anmeldungen sind über möglich.

 

Naturkundliche Wanderung zu Gehölzen und ihren Früchten im Herbst: Der NABU Ortsgruppe Maintal bietet am Sonntag, den 10. Oktober 2021, eine Naturkundliche Wanderung mit dem Titel "Flügelnuss, Beeren oder Zapfen - Gehölze und ihre Früchte im Herbst" an. Geleitet wird die Wanderung von Judith Henkel des Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V. (LBV). Treffpunkt: 14:00 Uhr, Parkplatz Ev. Gemeindehaus Hochstadt. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte den NABU OG Maintal.

 

Beratungen:

 

Telefonische und schriftliche Beratung durch die Stadt Maintal: Bei allgemeinen Fragen zur Antragstellung oder organisatorischen Angelegenheiten kontaktieren Sie bitte Nina Stiehr telefonisch unter 06181 - 400 436. Bei Fragen zu Standortbedingungen und zur Pflanzung und Pflege Ihres Baumes kontaktieren Sie bitte Jochen Pfeifer telefonisch unter 06181 - 400 444. Per Mail sind wir im Rahmen der Initiative "Mehr Räume für Bäume" zu jeglichen Fragen erreichbar unter .

 

Beratung rund um das Thema "Obstbaum": Wollen Sie sich einen Obstbaum zulegen und haben spezielle Fragen dazu? Dann wenden Sie sich an den Arbeitskreis Streuobst in Maintal, der Ihnen gerne mit Ihrem Anliegen weiterhilft.

 

Beratung rund um das Thema "Artenschutz": Haben Sie weiterführende Fragen rund um das Thema Artenschutz, zum Beispiel inwieweit Ihr neuer Baum einen Lebensraum für unterschiedliche Tierarten bieten wird oder zu Nisthilfen, dann kontaktieren Sie den NABU Ortsgruppe Maintal.

10. Was ist eine Baumpatenschaft und wie kann ich diese übernehmen?

Eine Baumpatenschaft können Sie für einen Baum im öffentlichen Raum übernehmen. Zum einen können Sie sich persönlich um den Baum kümmern, zum anderen können Sie ein Sponsoring übernehmen, welches dabei hilft, den Baum ausreichend zu bewässern und zu pflegen.

 

Persönliche Baumpatenschaft: Möchten Sie sich persönlich um einen Baum im öffentlichen Raum kümmern, dann fallen folgende Aufgaben an:

  • die Pflanzfläche bei Bedarf wässern,
  • Wildkräuter, so weit möglich, entfernen,
  • Unrat, wie Papier, Verpackungsmüll etc., beseitigen sowie
  • bei größeren Müllablagerungen bzw. Schäden sowie bei Beendigung der Patenschaft den Fachdienst Stadtentwicklung und Umwelt benachrichtigen.

 

Nach Rücksprache (!) können Sie gerne um den Baum herum ein kleines Beet mit Blühpflanzen anlegen, das beispielsweise als Insektenweide dient und damit einen ökologischen Trittstein in der Stadt darstellt. Die Baumpatenschaft kann jederzeit ohne Benennen von Gründen per E-Mail beendet werden. Im Idealfall sollte die Patenschaft jedoch zumindest ein Jahr dauern. Falls Sie sich für eine persönliche Baumpatenschaft interessieren, dann .

 

Sponsoring: Ein Sponsoring bedeutet, dass Sie pro Jahr und pro Baum einen mit uns gemeinsam definierten Betrag übernehmen, damit der Baum von Mitarbeiter*innen des Maintaler Eigenbetriebs ausreichend gewässert und gepflegt werden kann. Eine Sponsoring-Patenschaft kann auch für einen Baum, der sich bereits im Bestand befindet, übernommen und beispielsweise auch von Ihnen verschenkt werden. Interessieren Sie sich für ein Sponsoring, dann setzen Sie sich bitte mit uns in .

11. Kann ich Vorschläge einreichen, wo ein Baum im öffentlichen Raum gepflanzt werden soll?

Per können Sie uns mitteilen, wo ein Baum im öffentlichen Raum Maintals Ihrer Meinung nach gut hinpassen könnte. Eine Karte auf dieser Webseite weiter unten zeigt Ihnen, ob Ihr Wunschstandort vielleicht bereits von uns angenommen oder abgelehnt wurde. Bitte beachten Sie, dass eine Ablehnung eines Standortes nichts mit Willkür zu tun hat. Häufig verlaufen unterirdisch Strom- und Rohrleitungen, die für Sie nicht sichtbar sind und die eine Baumpflanzung in diesen Fällen nicht möglich machen. 

12. Wie kann ich dazu beitragen, dass die Aktion noch bekannter wird?

Durch den Zuwachs von einem Kubikmeter Holz wird der Atmosphäre 1 Tonne Kohlenstoff entzogen. Jeder Baum, der in Maintal gepflanzt wird und über Jahrzehnte wachsen darf, hilft das Klima zu schützen und trägt in vielfältiger Weise zur weiteren Verbesserung unserer Lebensqualität bei. Helfen Sie uns deshalb, die Initiative "Mehr Räume für Bäume" so bekannt, wie möglich, zu machen, indem Sie Menschen in Maintal davon berichten. Nutzen Sie zum Beispiel unser Antragsformular und erzählen Sie uns, warum Sie einen Baum pflanzen wollen oder berichten Sie uns per , warum Sie eine Baumpatenschaft übernehmen wollen. Legen Sie in Ihrem Geschäft, Ihrer Arztpraxis, etc. unsere Flyer (Bestellung bei uns oder hier auch zum Selbstausdrucken) aus oder nutzen Sie ganz einfach das Logo unserer Initiative als Bild für Ihre Social Media-Konten oder als Profilbild für Ihre Messenger-Dienste.

 

 

Baumpatenschaft Maintal

Baumpatenschaften und Sponsoring für Bäume im öffentlichen Raum

 

Per können Sie uns mitteilen, welche Standorte Sie sich im öffentlichen Raum in Maintal für neue Bäume wünschen. Die untenstehende interaktive virtuelle Karte zeigt Ihnen hingegen, ob Ihr Wunschstandort vielleicht bereits von uns angenommen oder abgelehnt wurde. Bitte beachten Sie, dass eine Ablehnung eines Standortes nichts mit Willkür zu tun hat. Häufig verlaufen unterirdisch Strom- und Rohrleitungen, die für Sie nicht sichtbar sind und die eine Baumpflanzung in diesen Fällen nicht möglich machen.

 

Kartennutzung: Klicken Sie einfach auf eine Ortsmarkierung und schon öffnet sich ein Fenster mit einem Bild und weiteren Informationen. Nutzen Sie auch die Möglichkeit der Vergrößerung der Karte in der linken unteren Ecke. So entzerren sich aufeinanderliegende Ortsmarkierungen und Sie können einzelne Markierungen besser auswählen. In der oberen linken Ecke befindet sich ein Icon zum Öffnen einer Liste der abgelehnten oder angenommenen Standorte. In der oberen rechten Ecke wird die Möglichkeit geboten, die Karte im Vollbildmodus inklusive aufgeführter Liste zu erkunden. Beachten Sie bitte auch, dass jede Farbe einer Markierung einen unterschiedlichen Status eines Standorts angibt:

Blau: Patenschaft oder Sponsoring verfügbar

Dieser Standort wurde vorgeschlagen und konnte von uns angenommen werden. Damit der neue Baum einen guten Start erhält, können Sie eine Patenschaft übernehmen und den Baum pflegen. Sie können die Pflege des Baumes aber auch über ein Sponsoring mittragen. 

Grün: Patenschaft bereits vergeben

Dieser Standort konnte von uns angenommen werden und der neue Baum hat bereits eine Patin oder einen Paten gefunden, der ihn voraussichtlich durch das erste Jahr begleiten wird und vielleicht auch darüber hinaus. 

Gelb: Sponsoring bereits vergeben

Dieser Standort konnte von uns angenommen werden und der neue Baum hat bereits eine Sponsorin oder einen Sponsor gefunden. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie mehr über eine Sponsoring-Patenschaft erfahren wollen. Ggf. können Sie auch ein Sponsoring für einen Baum im Bestand übernehmen, der nicht auf der Karte aufgeführt ist.

Rot: Standort abgelehnt

Dieser Standort musste bedauerlicherweise abgelehnt werden. Wie bereits gesagt, handelt es sich bei einer Ablehnung eines Standortes nicht um Willkür, sondern es verlaufen häufig unterirdisch Strom- und Rohrleitungen unterhalb der vorgeschlagenen Flächen, die für Sie nicht sichtbar sind und die eine Baumpflanzung in diesen Fällen nicht möglich machen.

Lila: Vorgemerkt - wird geprüft

Dieser Standort wurde bereits vorgeschlagen und befindet sich aktuell in Prüfung. Bitte schauen Sie zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal vorbei oder kontaktieren Sie uns zu Fragen zu diesen Standorten.

 

 

 

Kontakt

 

Magistrat der Stadt Maintal
Fachdienst Stadtentwicklung und Stadtplanung
Stichwort: "Mehr Räume für Bäume"
Klosterhofstraße 4-6
63477 Maintal
 

Allgemeine und organisatorische Fragen:

Nina Stiehr

Telefon: 06181 - 400 436

 

Fragen zu Standortvorschlägen im öffentlichen Raum, Baumpflanzung und Pflege:
Jochen Pfeifer

Telefon: 06181 - 400 444

 

E-Mail:   

Corona-Bild Klima-Bündnis   Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht Hessen gegen Hass Fairtrade Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht Maintal hat die Charta der Klima-Kommunen Hessen (Logo) unterzeichnet. Das Maintaler Gründerzentrum ist durch den Main-Kinzig-Kreis zertifiziert. Das Bild zeigt das Logo des Zertifikats.