BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Stadtleitbildgruppe Maintal kulturell

Ziele des Leitprojekts

Die Ziele der Gruppe „Maintal kulturell“ leiten sich aus den im Stadtleitbild von Maintal genannten Zielen ab. Sie lauten:

  • Förderung kultureller Veranstaltungen für alle Altersklassen
  • Förderung des kulturellen Engagements der Maintalerinnen und Maintaler
  • Erhöhung des Bekanntheitsgrades des kulturellen Angebots in Maintal
  • Entwicklung eines „Maintaler Profils“ für kulturelle Projekte
Dieses Bild zeigt die Freiraumgalerie; Stadt Maintal
Maintal kulturell möchte das Angebot kultureller Veranstaltungen in Maintal erhalten & erweitern sowie die Arbeit Kulturschaffender unterstützen
  • Unser Ziel ist es, möglichst vielen Maintaler Bürgerinnen und Bürgern eine wohnortnahe Teilnahme an kulturellen Ereignissen zu ermöglichen. Im Stadtbild Maintals wollen wir Kunst im öffentlichen Raum fördern. Alle unsere Projekte sollen dazu beitragen, Wohnen und Leben in Maintal attraktiv zu gestalten und das positive Ansehen der Stadt zu stärken. Die Gruppe„Maintal kulturell“ arbeitet dabei eng mit dem ehrenamtlichen Kulturbeauftragten der Stadt Maintal, Herrn Jochen Spaeth, zusammen. Tel. 06109 65974; E-Mail:

Ergebnisse der Arbeit der Stadtleitbildgruppe von 2010 bis 2016

 

Bestandsaufnahme
  • Durchführung und Auswertung einer Erhebung bei Maintaler Vereinen etc., um einen Überblick über Art und Umfang des bestehenden kulturellen Angebots in der Stadt zu erhalten. Dabei wurde auch untersucht, an wen sich die vielfältigen Veranstaltungen jeweils richten und wie viele Maintalerinnen und Maintaler an den Konzerten, Ausstellungen, Theateraufführungen, Lesungen, Festen etc. teilnehmen.
  • Durchführung einer Veranstaltung mit Kulturschaffenden in Maintal, um deren Bedürfnisse und Wünsche an die Stadt bzw. die Projektgruppe kennen zu lernen.

Einführung der Reihe „Kino vor Ort“
  • Mittlerweile gehört die Filmreihe zum regelmäßigen kulturellen Angebot der Stadt Maintal. Einmal im Monat (die Sommerpause ausgenommen) werden im Bürgerhaus in Bischofsheim ausgewählte Filme gezeigt. Der Kinotag wurde von der Gruppe "Maintal kulturell" ins Leben gerufen. Die erste Filmvorführung fand im Dezember 2015 statt. Die Mitwirkenden von "Maintal kulturell" entscheiden gemeinsam mit dem Kulturbüro, welche Filme gezeigt werden; außerdem engagieren sie sich bei der Werbung und der Öffentlichkeitsarbeit für dieses kulturelle Angebot.

 

Die nächsten Termine für "Kino vor Ort" im Bürgerhaus Bischofsheim
  • Am 16. Februar 2023 wird der Film „She Said“ wieder um 17:30 Uhr und um 20:00 Uhr im Bürgerhaus in Bischofsheim zu sehen sein. In dem Film geht es um die investigative Arbeit zweier Journalistinnen der New Yorck Times, die seinerzeit zu einer Verurteilung von Harvey Weinstein führte und die MeToo-Bewegung ausgelöst hat. Weitere Informationen zu dem Film folgen in Kürze!


Die Arbeit der Stadtleitbildgruppe seit 2017
  • Im Jahr 2017 ist es den Mitwirkenden der Gruppe gemeinsam mit dem Kulturbüro gelungen, ein neues Projekt mit dem Titel „Förderung von Kunst im öffentlichen Raum“ anzustoßen: Im Rahmen der Stadtentwicklung Maintals sollen in allen vier Stadtteilen Kunstwerke entstehen. Der zuständige Ausschuss der Stadtverordnetenversammlung hat diesem Vorhaben zugestimmt.

Pilotprojekt: Kunstwerk in Bischofsheim
  • Im Rahmen der zur damaligen Zeit geplanten Umbaumaßnahmen am Bürgerhaus in Bischofheim ist Anfang 2018 ein Wettbewerb für eine Skulptur auf dem Vorplatz des Gebäudes ausgeschrieben worden. Die zehn von einer Jury ausgewählten Wettbewerbsbeiträge wurden im Oktober 2018 im Rathaus in Hochstadt öffentlich präsentiert. Die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt konnten durch ihr Votum darüber entscheiden, welches Kunstwerk mit dem Titel „Begegnung/en“ in Bischofsheim realisiert werden sollte. Das interaktive Kunstwerk "Touching Voltage" erhielt bei dem Bürgervotum die meisten Stimmen. Hier geht es zum Ergebnis der Ausschreibung
  • Aufgrund des inzwischen geplanten Neubaus des Bürgerhauses in Bischofsheim musste ein neuer Standort für die Skulptur gefunden werden. Die Stadtleitbildgruppe schlug als alternativen Platz eine freie Rasenfläche auf der Stirnseite der evangelischen Kirche nahe dem Marktplatz in Alt-Bischofsheim vor. Im Mai und Juni 2021 wurde auf der Grundlage der zwischen der evangelischen Kirche und der Stadt Maintal entwickelten Planung die Fläche an der Kirche als Standort der Skulptur gestaltet.
  • Das interaktive Kunstwerk „Touching Voltage“ konnte dort am 07.07.2021 auf dem vorgesehenen Platz in Bischofsheim aufgestellt werden.  Nach Fertigstellung des Platzes mit Bänken, Blumenbeeten, einem Schild zur Skulptur sowie einem Bücherschrank ist im Herbst 2021 im Herzen Alt-Bischofsheims ein attraktiver Aufenthaltsort entstanden.
  • Ein von der Maintal Aktiv – Freiwilligenagentur und der Stadtleitbildgruppe gedrehtes Video informiert über das Projekt „Förderung von Kunst im öffentlichen Raum“ und die Realisierung des ersten Kunstobjektes „Touching Voltage“ in Alt-Bischofsheim.  Hier geht es zum Video des Projekts und zum Aufbau der Skulptur "Touching Voltage".

Kunst in Bischofsheim


Kunstwerk für Wachenbuchen
  • Vom 01. Januar 2020 bis zum 31. März 2020 konnten Künstler*innen Entwürfe im Rahmen eines bundesweiten Wettbewerbs für ein Kunstwerk in Wachenbuchen einreichen. Ziel der Wettbewerbsausschreibung war es, nahe dem in 2019 am Bürgerhaus neu eröffneten Biergarten den Platz als Treffpunkt der Bürger*innen in der "Ortsmitte Wachenbuchens" mit einem Kunstwerk zu charakterisieren und den Ort aufzuwerten.
  • Eine Maintaler Jury, bestehend aus Frau Bürgermeisterin Böttcher, dem Kulturbeauftragten Jochen Spaeth, den Künstlerinnen Christine Herkommer und Hertha Egger, und Frau Corinna Stein, Mitwirkende der Stadtleitbildgruppe „Ortsmitte Wachenbuchen“, wählte fünf Entwürfe aus über 60 Wettbewerbsbeiträgen aus. Im November 2020 fand dann ein Bürgervotum statt, an dem sich mehr als 220 Maintaler Bürgerinnen und Bürger per E-Mail oder per Brief beteiligten.
  • Der Entwurf „Glacial  Erratic“ wurde mit mehr als 50 % der Stimmen für den Standort in der Mitte Wachenbuchens ausgewählt. Die Skulptur „Glacial Erratic“ ist eine Steinformation und besteht aus zwei Findlingen. Der Reiz des Kunstwerks liegt in der anschließenden Bearbeitung der beiden Steine. Dabei wurde ein Stein durchtrennt und der andere wurde beschnitten. Die Schnittflächen wurden anschließend mit Edelstahlplatten verschlossen. So entstanden glänzende Flächen, die an dem Standort unter zwei Bäumen reizvolle Spiegelungen entstehen lassen. Hier geht es zum Video des Kunstprojekts "Glacial Erratic".

                  Kunst in Wachenbuchen


Kunstwerk für Dörnigheim
  • Im Jahr 2022 gab es eine Wettbewerbsausschreibung für das dritte Kunstwerk in Dörnigheim. Als Standort für das neue Kunstwerk ist das unbebaute Gelände links neben der  Maintalhalle in der Berliner Straße vorgesehen. Als Thema des Wettbewerbs haben die Mitwirkenden der Stadtleitbildgruppe „Vielfalt und Respekt“ vorgeschlagen. Inzwischen hat die ortsansässige Jury eine Vorauswahl getroffen und drei Entwürfe ausgewählt. In 2023 werden die Bürger*innen nach ihrer Meinung gefragt und dürfen im Bürgervotum ihren Favoriten auswählen.

Nächstes Treffen der Stadtleitbildgruppe "Maintal kulturell"

 

Bild zeigt das Plakat der Stadtleitbilgruppe "Maintal kulturell" anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Maintal Aktiv - Freiwilligenagentur
10-jähriges Jubiläum der Maintal Aktiv - Freiwilligenagentur: „Ich gestalte Maintal AKTIV...“

 

... so lautete der Titel der Plakataktion mit insgesamt 16 verschiedenen Motiven, die in allen Maintaler Stadtteilen von September bis Oktober 2022 zu sehen waren. Sie zeigten Maintaler Menschen und Gruppen, die sich aktiv freiwillig für ihre Stadt engagieren.

 

Von Stadtleitbildgruppen, über aktive Senior*innengruppen, bis hin zu Angeboten wie der Autismus-Jugendgruppe oder dem telefonischen Besuchsdienst wurde ein breites Spektrum unterschiedlichster Engagement-Möglichkeiten sichtbar.

 

Mit der Aktion wurde nicht nur das zehnjährige Bestehen der Freiwilligenagentur gefeiert, sondern vor allem das ehrenamtliche Engagement der vielen Freiwilligen in Maintal in den Mittelpunkt zu stellen.

 

Denn es die Freiwilligen, die mit ihrem Einsatz die Projekte ermöglichen, die die Maintal Aktiv - Freiwilligenagentur unterstützt.

 

Alle Plakate der Jubiläumsaktion und weitere Informationen finden Sie hier!


Patin

Gudrun Randt
Tel.: 06181 431287
E-Mail:
 

Ansprechpartnerin Stadt Maintal

Herr Mehnert
Fachdienst Kultur, Vereine, Partnerschaften und Archiv
Tel.: 06181 400 - 721
E-Mail:


Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Mit dem Newsletter der Maintal Aktiv - Freiwilligenagentur werden Sie regelmäßig zu allen aktuellen Aktionen, Veranstaltungen, Projekten und Fortbildungsangeboten für Ihr freiwilliges Engagement informiert. Hier können Sie den Newsletter abonnieren und auch jederzeit wieder abbestellen!

Corona-Bild Klima-Bündnis Kultur-Region   Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht Kfk Fairtrade Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht Maintal hat die Charta der Klima-Kommunen Hessen (Logo) unterzeichnet. Das Maintaler Gründerzentrum ist durch den Main-Kinzig-Kreis zertifiziert. Das Bild zeigt das Logo des Zertifikats.