BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Bild zeigt Getränkeuntersetzer zu: Woher komme dann all die Muslime, die wo hier in Hessen leewe?  Bild; Orient-Netzwerk e.V.Woher komme dann all die Muslime, die wo hier in Hessen leewe?

 

Mei Tante wollt‘ neulisch wisse, woher dann eischendlisch die Moslems komme, die wo hier in de Geeschend leewe. Am End‘ von 2012 hattemer hier in Hesse so üwwern Daume 384.000 Moslems, des sinn 6,4% von de Bevölkerung. Die Moslems sinn vor allem in de große Ballungsräum vertrete, in Frankfort zum Beispiel un nadierlich in Maintal. In Frankfort hawwemer zwölf Prozent Moslems, in Offebach sinns knapp fuffzehn.
Knapp 60% von alle Moslems hier in Hesse komme ausde Türkei. 12% komme aus Asien – un da is de Nahe Oste noch gar net drin – vor allem aus Afghanistan un Pakistan. Aus Nordafrika, üwwerwieschend aus Marokko, stamme 11% vonde Moslems. Auch ausem Süde von Europa kommt en klaane Teil. Mer sehe also, dass es ganz unnerschiedliche Reeschioone sinn, von wo die hessische Moslems herkomme- da brauchste kaa Brill! Aja, unn unnerscheide tun se sich net nur von da, wo se herkomme, sondern aach in dem, wasse glaawe.
De weesentlische Grund dadeferr, dass üwwerall, net nur in Hessen, sondern in de ganz Republik, muslimische Gemeinschafte entstanne sinn, war erstemool des Anwerbeabkomme mit de Türke in de 60er Jahrn. Viele Türke sinn damools als Gastawweiter komme, dann awwer dauerhaft dogebliwwe, weilse en feste Tschobb krieht hawwe, un dann hawwese ihr ganz Bagaasch nachgeholt. En ganz wischdische Grund fer die Eiwanderung vonde Moslems war sellemals aach die Flucht von dene Berjerkriesche, die wo in de 90er uffem Balkan gewütet hawwe un die viele Mensche es Leewe gekost‘ hawwe.
Mittem Jahr 2015 hat sich dann vieles verännert. Mittlerweil‘ leewe bei uns immer mehr Moslems, die wo ausem Nahe Oste komme, aus Syrien odder ausem Irak. Allaans im Jahr 2015 hat Hesse 75000 Mensche uffgenomme, die wo Asyl gesucht hawwe. Von deene sinn nadierlich aach en Großteil Moslems geweese. Es sinn awwer aach en Haufe Christe un Jeside ausem Nahe Oste komme. So is klar wie Klosbrieh, dass mer gar net gleich erkenne kann, ob aaner Moslem, Christ, Jeside oder vielleicht aach Atheist ist. Außerdem stamme die Moslems, die wo Asyl suche, aus ganz unnerschiedliche Volksgruppe. 2016 is de Zugang von dene Asylsuchende widder zurückgange, in dem Jahr sinn nur noch 20.500 Persone uffgenomme wor’n. Die größte Gruppe von dene, die geflücht‘ sinn in dene Jahr’n stamme aus Syrien, awwer aach aus Afghanistan un dem Irak. Asylsuchende aus Afrika stamme vor allem aus Eritrea un Somalia.
Mer nimmt aa, dass, so üwwern Daume, ungefähr dreivertel von de Moslems bei uns Sunnite sinn. Die zweitgröößt Grupp sinn mit fuffzeh Prozent die Alevite. Schiite sinn inde Minderheit, die komme grademol uff fünf Prozent. Drüwwer naus gibt’s noch e paar Ahmadiyya-Gemeinde. Außerdem hawwe Sunnite und Schiite viele Unnergruppe.
Wenn Ihr dadezu noch mehr wisse wollt, könnter im Text „Gibt’s im Islam verschiedene Sorde?“ noch mehr erfahrn. In ganz Hessen gibt’s mehrere Hunnert Moschee un im Aacheblick sinn neue im Bau. Allerdings hawwe die meiste kaa Kuppel unn aach kaa Minarett. Desdeweesche kammer die von auße gar net erkenne. Viele Moslems treffe sich aach in ganz profane Gebäude, die sogenannte Hinnerhofmoschee, wennse z´samme bete wolle.

 

Weitere Fragen zum Islam:

De Mohammed – was war denn des eichendlich für aaner?

Derfe die Fußballer im Ramadan garnix esse?

Wie is des bei de Muslime mittem Wuzzeflaasch?

Weihnachte. Gibt´s des aach im Islam?

Gibt´s vom Islam verschiedene Sorde?

Wie is des mit dem Koppduch?

Was wird in so ´ner Moschee eichendlich gemacht?

Wer odder was is dann so en Imam / e Imamin?

Wie hawwes die Moslems mittem Äppelwoi?

Aktuelles zum Corona-Virus     Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht Hessen gegen Hass   Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht Maintal hat die Charta der Klima-Kommunen Hessen (Logo) unterzeichnet. Das Maintaler Gründerzentrum ist durch den Main-Kinzig-Kreis zertifiziert. Das Bild zeigt das Logo des Zertifikats.