Link verschicken   Drucken
 

Bild zeigt Getränkeuntersetzer zu Wie hawwes die Moslems mittem Äppelwoi? Bild;Orient-Netzwerk e.V.

Wie hawwes die Moslems mittem Äppelwoi?

 

An de Unni hat es neue Semster aagefange – un dademit nadierlich die traditionelle Parties un Kneipetourn für neue un aale Studenteköpp. Dadebei gibt’s die aane, die en Cocktehl ohne Algohol bestelle und die annern, die sich aa Bier nachem annern in de Kopp stelle. Mit dem Unnerschied: bei de Moslems und Mosleminne is es noch öfters so, dass mehr eher e Appelsaftschörlche bestellt, wemmer abends uff die Roll geht. Warum dann des eischendlisch?


Sachemer mal so: Viele muslimische schlaue Köpp – un üwwerhaupt die meiste Moslems- sinn sisch darüwwer aanisch, dass im Islam des Pichele von Algohol verbode is. Awwer wie in anneren Relischione aach gibt’s aach bei de Moslems solche, die sich dran halte und widder annern eewe net. So ähnlich wie bei de Fastezeit oder de Passionszeit vor Ostern.


Im Koran is an verschiedene Stelle die Redd vom Algohol, beispielsweis, wenn die Gläubische dadevor gewarnt werr’n, besoffe zum Gebet zu komme. An annern Stelle heeßt’s sogar: Algohol, den hätt‘ de Deiwel erfunne! Un widderwoannerst kann mer lese, dass de Algohol aach sei gute Seite hat, des Nachteilische awwer schwerer wiescht. Schließlich gibt’s aach noch e Stell, an der mer lese kann, dass die Menschen de Algohol vom Herrgott geschenkt krieht hawwe, damit se sich e schee Leewe mache könne.


Also, es gibt Muslime, die sinn sisch aanisch, dass Moslems kein Algohol trinke sollte, es gibt awwer aach die, die saache: Na, so is des net gemaant! Mer soll’s halt nur net zu doll treiwe. Deshalb pichele se schon gernemol e Gläsje Äppelwoi, während annern liewer die Finger devoolasse.


Un dann gibt’s aa noch solche, die net nur es Trinke, sondern sogar des Verkaafe von Alkohol vermeide. Desdeweesche hawwe die dann aach selten en Tschob als Kellner inde Kneip. Klar wie Kloßbrieh, odder?
Es gibt awwer aach Ausnahme: bei Arznei gilt des Verbot net. Warum? Weil de Koran seescht, dasses enneme wischdischere Ziel im Weesch is (also hier die Heilung vonnerer Krankheit).


Wem jetzt de Kopp brummt, was mer derf un was net, un wie muslimische Bekannte die Reeschel mit dem Algohol verstehe: Ei, fraachse halt, dann waastes! Vorsichtshalwer awwer uff jeden Fall liewer ersteme kaa Äppelwoibrot zur Bratworscht – un die aach net von de Wutz!

 

Weitere Fragen zum Islam:

De Mohammed – was war denn des eichendlich für aaner?

Derfe die Fußballer im Ramadan garnix esse?

Wie is des bei de Muslime mittem Wuzzeflaasch?

Woher komme dann all die Muslime, die wo hier in Hessen leewe?

Gibt´s vom Islam verschiedene Sorde?

Wie is des mit dem Koppduch?

Was wird in so ´ner Moschee eichendlich gemacht?

Wer odder was is dann so en Imam / e Imamin?

Weihnachte. Gibt´s des aach im Islam?

 

 

Externer Link zur Beteiligungsplattform Maintal macht mit; Bild zeigt das Logo von Maintal macht mit

Externer Link zur KulturRegion FrankfurtRheinMain; Maintal ist Mitglied in der KulturRegion; Bild zeigt das Logo

Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht

Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass

Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht