BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Bild zeigt Getränkeuntersetzer zu: De Mohammed - was war dann des eichendlisch für aaner? Bild; Orient-Netzwerk e.V.De Mohammed – was war dann des eichendlich für aaner?

 

Im Jahr 2012 is de Streife „Die Unschuld der Muslime“ in die Kinnoos komme. Uff de ganz‘ Welt war’n damals viele Moslems stinkisch, weilse üwwerhaupt net demit eiverstanne war’n, wie de Mohammed dadebei rüwwerkomme is.
Einische von meine Kumpels wollte damals wisse, warum de Mohammed eichendlich so wischdisch is. Pass‘ uff, ich verzähl’s Eusch!
Für die Moslems is de Mohammed de letzte ausener ganz‘ Reih‘ von Prophete, die wo e göttlich Botschaft an die Menschheit üwwermittelt hawwe. Dadezu gehör’n aach de Moses un de Jesus. Genau! Bei dene sinn die Schrifte awwer dursch Mensche verännert wor’n. Beim Mohammed, so glaawe die Molems, is des annerst. Dem sein üwwerlieferte Koran stellt also des unverfälschte un abschließende Wort Gottes dar. Da hat anschließend kaaner mehr dran rumgefuddelt. Desdeweesche wird de Mohammed aach als „Sieschel des Propheten“ bezeichnet, gell!
De Mohammed is in Mekka uff die Welt komme, des is schon e Weil‘ her, so um 570 erum. Mekka, des liescht heut‘ in Saudi-Arabien, des waas mer. Als Waise hatt‘ er in de Gesellschaft erstemal nix zu melde. Des hat sisch awwer geännert, als er die Witwe Chadidscha geheirat‘ hat. Die hatt‘ nämlisch Geld wie Heu.
Im Jahr 610 issem dann zum erste Mol de Engel Gabriel erschiene un hattem e Botschaft vom Herrgott üwwermittelt, die er dann gleisch weiterverzählt hat. Diese un annern Botschafte sinn zuerst mündlisch weitergewwe un später uffgeschriwwe wor’n. Ja, un zusamme bildese den Koran. So is des!
Weil die reiche Säck‘ in Mekka kaan Bock uffem Mohammed sei Anweisunge hatte, weilse dene nämlich für ihr Stellung gefährlisch gewor’n sinn, hat de Mohammed sei ganz Bagaasch gepackt un is mitner Handvoll Kumpels nach Medina fortgezooche. Die hatte all‘ kei Lust mehr, sisch verfolsche un piesacke zu lasse.
Un genau in dem Jahr geht’s los mit de muslimisch Zeitrechnung. Warum? Na, is doch klar wie Kummernbrieh: weil‘s in dem Jahr die erst‘ muslimisch Klicke gewwe hat, die sich selwer verwaltet hat.
Danach hat’s dann mords Zoff un Kloppe gewwe, rischdische Kriesch, un am End‘ hat de Mohammed gewonne un war de Owwermaschoores von Mekka. De Prophet Mohammed „Friede un Heil auf ihn“, wie die Moslems saache, is dann 632 in Medina gestorwe. Da liescht er aach heut‘ begraawe.
Heutzudaach is de Mohammed für die Moslems desdeweesche so wischdisch, weil er doch den Koran von Gott krieht hat. Un weil er so nah annem Herrgott dran war, isser de Moslems in eifach alle Leewenslaache e Vorbild. Des kann alles Meeschliche sei: was fer Klamotte soll mer aaziehe, wie soll mer sein Bart stutze, wie soll‘s in de Famillie zugehe un was fer Ordnung soll in de Gesellschaft herrsche, aafach alles.
Desdeweesche hat mer aach des, wasser gemacht un gesacht hat, gesammelt. Des nennt mer hadith. De hadith is e wischdisch Grundlaach fürs islamische Rescht.

 

Weitere Fragen zum Islam:

Derfe die Fußballer im Ramadan garnix esse?

Wie is des bei de Muslime mittem Wuzzeflaasch?

Woher komme dann all die Muslime, die wo hier in Hessen leewe?

Weihnachte. Gibt´s des aach im Islam?

Gibt´s vom Islam verschiedene Sorde?

Wie is des mit dem Koppduch?

Was wird in so ´ner Moschee eichendlich gemacht?

Wer odder was is dann so en Imam / e Imamin?

Wie hawwes die Moslems mittem Äppelwoi?

Aktuelles zum Corona-Virus     Link zu Prävention und Sicherheit; Bild zeigt das Logo vom Projekt Kompass Externer Link zur 115 - Ihrer Behördennummer - Wir lieben Fragen; Bild zeigt das Logo, welches aus einem Telefon und den Zahlen 115 besteht Hessen gegen Hass   Externer Link zur Charta der Vielfalt; Maintal hat sie unterzeichnet; Bild zeigt das Logo, welches aus vielen bunten Punkten und Kreisen besteht Maintal hat die Charta der Klima-Kommunen Hessen (Logo) unterzeichnet. Das Maintaler Gründerzentrum ist durch den Main-Kinzig-Kreis zertifiziert. Das Bild zeigt das Logo des Zertifikats.